zur Navigation springen

SV Rugenbergen verfällt erneut in Tiefschlaf

vom

shz.de von
erstellt am 13.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Rugenbergen | Der frühe Vogel fängt ja bekanntlich den Wurm. Die Oberliga-Fußballer vom SV Rugenbergen fangen derzeit jedoch allenfalls frühe Gegentore.

Wie in den Wochen zuvor präsentierte sich die Mannschaft von Coach Ralf Palapies auch zu Beginn der Partie gegen den SV Curslack-Neuengamme anfällig und geriet nach sechs Minuten in Rückstand. "Es war zudem erneut nach einer Standardsituation. Wir sind einfach nicht wach genug", ärgerte sich der Übungsleiter.

Nach den bereits bekannten Anlaufschwierigkeiten kam Rugenbergen im Laufe der ersten Halbzeit besser in Fahrt und besaß kurz vor der Pause die Möglichkeit zum Ausgleich. Mario Jurkschat war im Strafraum zu Fall gebracht worden. Dennis von Bastian schnappte sich das Spielgerät, scheiterte jedoch am starken Frederic Böse.

Damit noch nicht genug: Nach dem Seitenwechsel fiel Rugenbergen erneut in Tiefschlaf. Marco Theetz netzte sechs Minuten nach Wiederanpfiff zum 2:0 ein. "Anschließend haben wir Moral gezeigt. Es sollte aber nicht für einen Punktgewinn reichen", so Palapies.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen