zur Navigation springen

Stimmen: "Es greift noch nicht jedes Rädchen ins andere"

vom

Pinneberg | Michael Fischer, Trainer VfL Pinneberg: Ich bin sehr zufrieden mit dem Punkt zum Auftakt. Man darf nicht vergessen, dass wir noch nicht bei 100 Prozent sind und lediglich vier Spieler in der Starformation hatten, die in der letzten Saison schon dabei waren. Wir müssen uns finden, sind aber auf einem guten Weg. Unsere Körpersprache war eine andere als noch in der vergangenen Saison, meine Spieler haben nie aufgegeben. Ein Wort noch zu Sascha Richert: Er hat den Punkt mit entschieden, ist momentan sehr gut drauf und wir geben ihm die Freiheiten, die er für sein kreatives Spiel benötigt.

Achim Hollerieth, Trainer FC Elmshorn: Das Remis ist für unsere Ansprüche natürlich zu wenig. Wir sind zwar gut in die Partie hineingekommen, vor dem Strafraum haben wir aber über weite Strecken einfach zu kompliziert gespielt und zu oft mit hohen Bällen agiert. Wir sind vielleicht gerade erst bei 60 Prozent unseres Leistungsvermögens. Auch wir hatten einen Umbruch und wollen noch neue Spieler holen. Aber das ist kein Wunschkonzert, man muss gucken, was der Verein auf dem Transfermarkt realisieren kann. Zu Tim Jeske kann ich nur sagen: Ich konzentriere mich einzig auf die Spieler, die mit dem Herzen dabei sind, alles andere interessiert mich nicht. Es liegt am Verein, im Fall Jeske eine Lösung zu finden - ob er noch einmal für den FCE spielen wird, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Tim Brüggemann, Torwart VfL Pinneberg: In der ersten Halbzeit hat man gesehen, dass wir noch nicht so eingespielt sind und auch Respekt vor Elmshorn hatten. In der zweiten Halbzeit haben wir dann den Respekt abgelegt und uns viel mehr getraut. Wir haben gesehen, dass der FCE noch nicht wieder so stark ist wie zum Ende der letzten Saison und uns mit einem Punkt belohnt.

Eugen Igel, Teammanager FC Elmshorn: Man hat gesehen, dass viele Neue dabei waren. Es greift vor allem in der Offensive noch nicht jedes Rädchen in das andere, das wird etwas Zeit benötigen.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Aug.2013 | 01:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen