zur Navigation springen
Lokaler Sport

24. Oktober 2017 | 13:28 Uhr

Steinhauer geht mit 1:6, Rantzau siegt 2:0

vom

shz.de von
erstellt am 15.Mai.2013 | 03:59 Uhr

BARMSTEDT/Sparries-Hoop | Schluss. Aus. Vorbei. Ein Saisonende, mit dem niemand so recht glücklich war, trotz des 2:0-Sieges des SSV Rantzau über den Bezirksliga-Absteiger 1. FC Quickborn. Vom Fußball-Nachbarn TSV Sparrieshoop ganz zu Schweigen, der beim SV Rugenbergen II nochmal richtig einen eingeschenkt bekommen hat: 1:6, wobei der Ehrentreffer erst eine Minute vor Spielschluss durch Patrick Walkovs fiel.

Gefeiert wurde woanders, in Pinneberg zum Beispiel: Der VfL II behielt im Fernduell mit dem punktgleichen Tabellenzweiten Hansa 10 die Nerven und besiegte Roland Wedel 4:1. Damit stehen die Pinneberg als Aufsteiger in die Landesliga fest.

Frust dagegen in Sparrieshoop: "Schau dir den Kader an", zuckte Sparrieshoops scheidender Trainer Mario Steinhauer, der seiner Mannschaft zumindest in den ersten 30 Minuten engagiertes Gegenhalten attestierte, nach der Klatsche in Bönningstedt mit den Schultern.

Sein Pendant auf Barmstedter Seite, Andreas Behnemann, hätte sich lieber gewünscht, dass "wir Sonntag gespielt hätten." So aber konnte sich die Mannschaft an der Düsterlohe wenigsten noch von rund 100 treuen Fans verabschieden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen