Sportfreunde: Staben hört auf

<strong>Dieter Staben.</strong>
1 von 1
Dieter Staben.

shz.de von
27. Mai 2013, 01:14 Uhr

Pinneberg | Dieter Staben will "keine schmutzige Wäsche waschen" und sich deshalb auch nicht klar äußern, nur so viel: "In einem wichtigen Punkt gab es eine Meinungsverschiedenheit." Dies hat den 72 Jährigen bewogen, seine Ämter als Geschäftsführer und Finanzvorstand beim Fußball-Kreisligisten Sportfreunde Pinneberg zum sofortigen Zeitpunkt niederzulegen. "Im Februar nächsten Jahres wollte ich sowieso aufhören", so Staben. Der neuen Vereinsvorsitzenden Petra Springer stehe er mit Rat, aber eben nicht mehr mit Tat zur Verfügung. Auf Stabens Anregung hin hatte sich Sportfreunde vor einigen Jahren als reiner Fußball-Club neu aufgestellt.

Sportfreunde-Nachbar SC Pinneberg besetzte die Trainerposition der zweiten Fußball-Herren neu. Nachfolger von Roland Dreier (57) wird Klaus Krusch (64), bislang Co-Trainer der Ersten. "Die Spieler wollten nicht mehr so, wie ich mir das vorstellte. Und umgekehrt. Aber ich gehe nicht im Groll", versichert Dreier. Für Krusch ist der SCP II die letzte Trainerstation: "Diesen Job mach ich noch, danach ist Schluss."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen