zur Navigation springen

Sparrieshoop scheitert in der Verlängerung an Osdorf 2:3

vom

Sparrieshoop | 120 Minuten gekämpft - und doch standen die Bezirksliga-Fußballer des TSV Sparrieshoop gestern um 22.37 Uhr mit leeren Händen da: Das Aus in der zweiten Runde des Oddset-Pokals nach einem 2:3 gegen den Landesligisten TuS Osdorf erwischte sie in der Verlängerung eines mitreißenden Spiels mit einem Foulelfmeter.

Und nicht über diese Szene werden sich die Bezirksligakicker ärgern, denn Verlängerung und Niederlage hätte sich der TSV Sparrieshoop auch ersparen können. Dem klassenhöheren Gast war die Elf von Neu-Trainer Bernhard Schwarz in der ersten Halbzeit nicht nur ebenbürtig, sondern sogar überlegen.

Es wurde richtig Fußball gespielt im weiß-schwarzen Dress und nicht nur gekämpft, wie Beobachter erfreut registrierten. Chancen waren vor allem in Halbzeit eins reichlich da. Die schönste vollendete Torben Büchner zum zwischenzeitlichen 1:1 (23.), nachdem ihm Marco Bogdahn mit der Hacke aufgelegt hatte. So schön dieses Tor war, so ärgerlich war der frühe Rückstand. Der Freistoß war für Sparrieshoops Torhüter Michael Möller nicht unhaltbar.

Neuzugang Christian Manuel Rondo Perez bescherte Sparrieshoop sogar das 2:1, ehe Osdorfs Sascha Blume unbarmherzig zurückschlug. Erst der Ausgleich und dann als Elfmeterschütze in der Verlängerung zum 2:3-Endstand. Der kurz zuvor eingewechselte Damain-Chijikoe Adioha war in der 113. Minute ungeschickt zu Werke gegangen.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen