Seester läuft für Sternenbrücke

Sie stehen für den Sternenlauf in Seester: Thomas und Janina Hübner, Schirmherrin Kristin Alheit (Sozialministerin des Landes Schleswig-Holstein) sowie der Vorsitzende des TSV Seestermüher Marsch, Jürgen Pliquet (von links).  Foto: mka
Sie stehen für den Sternenlauf in Seester: Thomas und Janina Hübner, Schirmherrin Kristin Alheit (Sozialministerin des Landes Schleswig-Holstein) sowie der Vorsitzende des TSV Seestermüher Marsch, Jürgen Pliquet (von links). Foto: mka

Ministerin Alheit übernimmt Schirmherrschaft für den Benefizlauf zugunsten des Kinderhospizes

Avatar_shz von
20. Juni 2013, 03:59 Uhr

Seester | Der erste Sternenlauf durch die Seestermüher Marsch zugunsten des Kinderhospiz Sternenbrücke am Sonntag, 4. August, hat eine prominente Fürsprecherin. Die schleswig-holsteinische Sozialministerin Kristin Alheit hat die Schirmherrschaft für den Benefizlauf übernommen.

"Es ist für mich eine echte Herzensangelegenheit, den Sternenlauf zu unterstützen", sagt sie. "Mich fasziniert, dass die Sternenbrücke trotz aller Ernsthaftigkeit bei ihrer Arbeit für Lebenskraft und Lebensfreude steht. Sie haben die ganze Familie im Blick, die betroffenen Kinder und ebenso die Eltern und Geschwister", so die Sozialministerin weiter.

Alheit hat den Organisatoren des Sternenlaufs Janina und Thomas Hübner zugesagt, dass sie beim Sternenlauf dabei sei. Ob sie die Läuferinnen und Läufer anfeuert oder selbst teilnimmt, habe sie allerdings noch nicht entschieden.

Bisher liegen den Organisatoren 150 Anmeldungen für den Benefizlauf vor, der vom Deutschen Leichtathletikverband (DLV) als Volkslauf genehmigt wurde. "Unser Ziel sind mindestens 200 Anmeldungen. Das wäre für den ersten Sternenlauf ein tolles Ergebnis. Wenn die erste Veranstaltung gut läuft, dann können weitere folgen", sagen Janina und Thomas Hübner sowie der Vorsitzende des TSV Seestermüher Marsch, Jürgen Pliquet.

Interessierte können sich beim Sternenlauf anmelden unter www.der-sternenlauf.de. Dort finden sich auch weitere Informationen zu den Strecken (Bambini, 3, 5 und 10 km) sowie den Startgebühren (5 bis 12 Euro). Es sind bereits 150 Anmeldungen eingegangen.

>www.der-sternenlauf.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen