zur Navigation springen
Lokaler Sport

23. Oktober 2017 | 21:14 Uhr

Schaulaufen zum Titelgewinn

vom

Fußball-Oberliga: FC Elmshorn nach 4:1-Sieg gegen Altona 93 vorzeitig Meister / Team-Manager Igel: "Ein Glanztag!"

shz.de von
erstellt am 13.Mai.2013 | 10:02 Uhr

Elmshorn | Ein letzter Pfiff, und es war vollbracht. Durch ein überzeugendes 4:1 gegen Altona 93 machte Fußball-Oberligist FC Elmshorn gestern um 16.45 Uhr vorzeitig die Meisterschaft perfekt.

"Unfassbar - und dann auch noch so deutlich", freute sich Melanie Hollerieth, die ihrem Mann, FCE-Trainer Achim Hollerieth, bei jedem Spiel aufgeregt die Dumen drückt.

Der zweite Titel in Folge. Von Platz eins in der Landesliga in einem Rutsch durch auf Platz eins in der Oberliga Hamburg. Eine Rarität, die selbst FCE-Team-Manager Eugen Igel - und der hat in seiner langen Trainerlaufbahn schon einiges erlebt - ins Schwärmen brachte: "Ein Glanztag - wie in alten Zeiten", jubelte der 72-Jährige, der 1998 FCE-Vorgänger Raspo Elmshorn zur Meisterschaft geführt hatte.

Nach 15 Jahren ist der Titel zurück in Elmshorn. Ein Punkt hätte gereicht, doch Hollerieth wollte mehr, machte vor der Partie seine Spieler mit einem Plakat heiß: "29 Meisterschaftsspiele, 6 Pokalspiele, 10 Freundschaftsspiele, 142 Trainingstage - ca. 600 Stunden Aufwand. Holt euch, was ihr ihr verdient!"

Das taten sie: Tim Jeske brachte den FCE früh in Führung (6.), Milos Ljubisavljevic legte noch vor der Pause nach (21.). Nach dem Seitenwechsel ging das Schaulaufen weiter. Yannick Sottorf erzielte nach schöner Vorarbeit von Patrick Ziller das 3:0 (68.), Ziller selbst das 4:0 (83.). Nicht mehr als ein Schönheitsfleck: der Ehrentreffer des AFC durch einen höchst zweifelhaften Foulelfmeter (87.) - begleitet von "Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey"-Gesängen der "Fanatics".

Spitzenreiter - das wird der FCE auch noch am Saisonende sein. Egal, wie die letzten vier Partien morgen gegen den USC Paloma, beim SC Condor, in Vier- und Marschlande und gegen den VfL Pinneberg enden.

Torjäger Jan Lüneburg, der gestern ausnahmsweise leer ausging: "Geil, so ein Durchmarsch, echt heftig. Toll, was wir in dieser Saison geleistet haben." Trainer Hollerieth: "Ein Riesen-Kompliment an die Mannschaft. Jetzt dürfen die Jungs erstmal feiern. Aber nicht zu doll, denn wir haben noch zwei schwierige Aufgaben vor uns." Das Oddset-Pokal-Finale gegen den SC Victoria und die Regionalliga-Relegation . . .

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen