zur Navigation springen

Badminton-Landesliga Nord : SC Itzehoe unterliegt Ladelund im Spitzenduell

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

2:5-Niederlage vor Rekordkulisse in der Sporthalle Wellenkamp

von
erstellt am 27.Jan.2016 | 05:00 Uhr

Vor 150 begeisterten Zuschauern in der Wellenkamphalle unterlag der SC Itzehoe im Spitzenspiel der Badminton-Landesliga Nord knapp Tabellenführer TSV Ladelund mit 2:6.

Der Start im 1. Herren- und im Damen-Doppel ging für die Itzehoer daneben. Claas Lantau und Tarek Schulz konnten gegen das Ausnahmedoppel Samir Halawani und Lars Matthiesen zwar lange mithalten und lagen teilweise sogar in Führung, hatten am Ende aber dennoch mit 18:21 und 15:21 das Nachsehen. Im Damendoppel hatten Sonja Soltwisch und Dagmar Thams schon den Spielausgleich vor Augen. Nach verlorenem ersten Satz beherrschten die beiden den zweiten nach Belieben. Im Entscheidungssatz besannen sich die Gäste Antje Otto und Keike Nissen jedoch wieder auf ihr variables Spiel und brachten Ladelund im finalen Durchgang durch ein 21:15 mit 2:0 in Führung.

Eine dramatische Aufholjagd im 2. Herrendoppel brachte die Wellenkamphalle zum Kochen. Sebastian Remus und Teamkapitän Heiko Schulz (im Doppel noch ungeschlagen) verkürzten mit 22:20 und 21:19 gegen Uwe Schabla und Stefan Finke auf 1:2. Zu einer nervlichen Zerreißprobe entwickelte sich auch das Spitzeneinzel zwischen Claas Lantau und Samir Halawani. Wie im Hinspiel musste der Entscheidungssatz herhalten. Trotz ohrenbetäubender Unterstützung unterlag die Itzehoer Nr. 1 schließlich mit 19:21 im dritten Satz.

Um die Chance auf den Sieg offen zu halten, mussten die Störstädter jetzt punkten. Die Top-Dame des SCI, Sonja Soltwisch, beherrschte das Dameneinzel gegen die Nr. 1 der Gäste, Antje Otto, über die gesamte Distanz und sorgte tatsächlich für den Anschlusspunkt zum 2:3. Im gemischten Doppel unterlagen Mareike Groth und Sebastian Köster den Nordfriesen Keike Nissen und Uwe Schabla dann aber trotz hoher Dynamik auf Itzehoer Seite. Mit nahezu fehlerfreiem Spiel hatten die Ladelunder immer eine Antwort parat. Nach langen kraftzehrenden Ballwechseln hieß es am Ende 21:18 und 21:15 für die Gäste, die sich damit schon ein Unentschieden gesichert hatten. Fast zeitgleich stand jedoch bereits die Itzehoer Niederlage fest, nachdem Tarek Schulz das 3. Herreneinzel gegen Stefan Finke verloren hatte. Schulz fand gegen das variantenreiche und druckvolle Spiel des im Hinspiel noch fehlenden Ladelunders trotz konditioneller Überlegenheit keine Mittel und hatte mit 17:21 und 16:21 das Nachsehen.

Nun wollte Sebastian Remus wenigstens noch das finale Spiel des Abends gewinnen, doch das gelang gegen den Ladelunder Neuzugang Lars Matthiesen, der vom Regionalligisten Schleswig kam, nicht. Trotz vollem Einsatz des Itzehoers konnte Matthiesen immer noch eine Schippe drauflegen und siegte mit 21:15 und 21:16. Für „Baschi“ Remus war es die zweite Einzelniederlage in dieser Saison – auch im Hinspiel hatte er gegen den Neu-Ladelunder verloren.

Nach diesem 6:2-Erfolg ist dem weiter verlustpunktfreien Tabellenführer zwei Spieltage vor Saisonende die Meisterschaft praktisch nicht mehr zu nehmen. Dem SCI verbleiben lediglich noch theoretische Chancen auf den Verbandsliga-Aufstieg. Sofern es nach Saisonende zu Abmeldungen in den höheren Ligen kommt, könnte es gegebenenfalls noch zu einem Relegationsspiel kommen. Mit Badminton in Itzehoe geht es nun am 6. Februar gegen den SV Schleswig 06 weiter.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen