zur Navigation springen

Roß: "Vier Landesliga-Jahre ein großer sportlicher Erfolg"

vom

shz.de von
erstellt am 13.Mai.2013 | 10:02 Uhr

Klein Nordende | Das Wunder blieb aus. Nun ist es auch offiziell: Nach vier Jahren Landesliga-Zugehörigkeit steigen die Fußballer der SV Lieth in die Bezirksliga West ab.

Nachdem der Wedeler TSV bereits mittags mit 5:0 beim TuS Osdorf gewonnen hatte, geriet das 1:1 bei Blau-Weiß 96 Schenefeld nur noch zu einer Abschiedsvorstellung - doch die war durchaus passabel. Hendrik Boesten hatte die Klein Nordender in Front geschossen, Blau-Weiß 96 gelang noch vor dem Wechsel der Ausgleich.

Lieths Trainer Frank Pagenkopf: "Mit dem Spiel bin ich zufrieden, mit dem Saisonverlauf weniger. Wir hatten einfach zu viele personelle Engpässe, besonders durch die zahlreichen Langzeitverletzten. Außerdem hat uns über die gesamte Spielzeit betrachtet die Durchschlagskraft gefehlt."

Auch der scheidende Liga-Manager Torben Roß - er hatte Fußball-Spartenleiter Manfred Pieper bereits Anfang Februar mitgeteilt, dass das er am Ende der Saison aufhört - ist vom Abstieg enttäuscht: "Wenn wir immer so gespielt hätten wie jetzt in Schenefeld, hätten wir mit dem Abstieg nichts zu tun gehabt. Da die SV Lieth nur geringe finanzielle Möglichkeiten hat, waren die vier Landesliga-Jahre ein großer sportlicher Erfolg für den Verein."

Trübsal wird im Waldstadion nicht geblasen. Pagenkopf optimistisch: "Die meisten Spieler haben für die nächste Saison zugesagt, daher sieht es ganz gut aus."

Keeper Sascha Blaedtke verlässt die SV Lieth, wird Torwart-Trainer beim TSV Holm. Auch Goalgetter Nihat Meric geht - zu TBS Pinneberg. Zudem hat Yusuf Önegi um seine Freigabe gebeten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen