Rist Wedel: Komfortable Ausgangslage

Avatar_shz von
19. Januar 2013, 01:14 Uhr

Wedel | Am Sonntag duellieren sich die Basketballer des SC Rist Wedel um 16 Uhr im Münsterland mit der BG Dorsten. Während Wedel nach dem Sieg gegen Stahnsdorf und der gleichzeitigen Niederlage der Hertener Löwen in Oldenburg mit 22 Punkten den zweiten Tabellenrang der 2. Bundesliga Pro B eroberte, sind die Nordrhein-Westfalen nach zuletzt drei Niederlagen in Folge Tabellensiebter (12 Punkte).

"Ich schätze Dorsten besser ein, als es der Tabellenstand vermuten lässt. Das Team erlebt eine schwierige Saison und hat derzeit mit enorm viel Verletzungspech auf der Center-Position zu kämpfen", sagt Headcoach Sebastian Gleim. Mit Justin Eller versucht sich bereits der vierte Spieler auf dieser Position. "Die Mannschaft ist qualitativ gut und tief besetzt. Die BG ist jederzeit dazu fähig, Topleistungen abzurufen", meint Gleim.

Der bereits sicher für die Playoffs qualifizierte SCRW befindet sich in einer komfortablen Ausgangssituation.

"Für Spieler, die bislang eher weniger Einsatzzeit hatten, sind die Chancen nun gestiegen. Jeder kann sich im Training und durch Leistungen auf dem Feld aufdrängen und anbieten. Das setzt die Etablierten unter Druck und kann für die Mannschaft nur von Vorteil sein. Wir wollen uns weiter Stück für Stück verbessern und am Ende der Saison unter den ersten vier Teams in der Tabelle stehen."

Angesichts von acht Punkten Vorsprung auf den Tabellenfünften aus Recklinghausen scheint dieses Ziel durchaus erreichbar. Johannes Heisig muss weiter auf seinen ersten Einsatz im Pro B-Team warten, im NBBL-Spiel gegen Bremerhaven verletzte er sich am Rücken. Marvin Adu kann nach einer Oberschenkelzerrung vermutlich spielen, Marvin Boadu ist nach einer Erkältung noch etwas angeschlagen. Sicher fehlen hingegen wird Paul Owusu (Adduktorenbeschwerden).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen