zur Navigation springen

Rist-Frauen Dritter bei Norddeutscher Meisterschaft

vom

shz.de von
erstellt am 02.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Wedel | "Es hat mich nicht umgebracht, aber jeder, der mich kennt, weiß, dass ich nicht gerne verliere", sagte Rist Wedels Basketballtrainerin Gundula Laabs nach den Spielen der Norddeutschen Meisterschaft in der weiblichen Altersklasse bis 19 Jahre.

Gemeinsam mit dem Elmshorner MTV richtete der SC Rist Wedel das Turnier aus. Durch die kurzfristige Absage des ostdeutschen Meisters SV Halle verkleinerte sich das Teilnehmerfeld auf vier Mannschaften. Das erste Spiel am Samstag in Halstenbek konnten die Spielerinnen der Jährgänge 1994 bis 1997 gegen überforderte Elmshornerinnen noch deutlich mit 115:27 für sich entschieden. Gegen den späteren Meister aus Zehlendorf unterlag man Sonntag dann in eigener Halle mit 65:84.

Laabs: "Wir haben eingangs mit 10:2 geführt, aber dann ging es rapide bergab. Nachdem der Gegner auf eine Pressverteidigung umgestellt hat, haben wir zu viele Ballverluste gehabt. Zur Halbzeit lagen wir zwar nur mit fünf Punkten hinten, konnten die Partie aber nicht mehr umbiegen." Gleichzeitig zollte sie der Berliner Mannschaft Respekt: "Zehlendorf war das beste Team, sehr homogen. Berlin fährt verdient zur Deutschen Meisterschaft."

In der letzten Partie gegen Rotenburg schwanden dann bei den Risterinnen wohl auch etwas die Kräfte. "Wir haben eine desolate Leistung abgeliefert", so Laabs, die eine 61:72-Niederlage ihres Teams hinnehmen musste. So blieb es am Ende mit einer Bilanz von einem Sieg aus drei Spielen bei einem dritten Platz von vier teilnehmenden Teams.

An Niederlagen war Gundula Laabs gar nicht mehr gewohnt: In der abgelaufenen Saison inklusive Pokalerfolg gingen die 1. Damen stets als Sieger vom Parkett. Damit dies in der neuen Spielzeit ebenfalls häufiger vorkommt, sucht die Übungsleiterin noch leistungsstarke Spielerinnen, die sich beweisen und verbessern möchten.

Interessierte können sich via E-Mail unter der Adresse Gundulahahn@aol.com bei Gundula Laabs melden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen