zur Navigation springen
Lokaler Sport

23. Oktober 2017 | 10:46 Uhr

Punktlos im Tabellenkeller

vom

shz.de von
erstellt am 11.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Quickborn | Nach drei Spielen in der Tennis-Nordliga finden sich die Spieler des TuS Holstein Quickborn mit 0:6 Punkten im Tabellenkeller wieder. TuS-Trainer Kay Schmidt hatte zwar schon vor der Saison angekündigt, dass es schwer werden würde, aber so ein bisschen Hoffnung auf die ein oder andere Überraschung gab es doch.

Zuletzt hatten die Quickborner ein echtes Marathon-Programm zu bewältigen - vier Spiele in zwölf Tagen. Im zweiten Spiel in Bremen beim Club zur Vahr gab es für TuS Holstein nichts zu gewinnen. Mit 2:7 unterlagen sie dem favorisierten Team.

Auch beim Bremer Vorort-Club TC Lilienthal gab es nicht viel zu holen - 3:6. Piotr Gadomski und Richie Korpatsch gelang es, ihren Gegnern die Punkte im Einzel streitig zu machen. Der Pole Gadomski gewann an Position zwei nach hart umkämpften drei Sätzen mit 6:7, 6:3 und 10:7 gegen seinen Landsmann Robert Godlewski.

"Das war schon ein wenig besser. Aber das Glück, das wir in den vergangenen Jahren hatten, fehlt uns jetzt", sagt Schmidt. Schwer wurde es für Richie Korpatsch, der seinen Gegner Gerrit Strehl mit 6:4, 6:7 und 10:4 niederrang. Den dritten Punkt machten Gadomski und Florian Barth im Doppel.

"Es gibt keine einfachen Gegner in der Nordliga. Aber wenn alle gut drauf sind, schaffen wir vielleicht eine Überraschung", so Schmidt. Vielleicht gelingt eine solche morgen ab 11 Uhr im Heimspiel gegen den Tabellenführer Uhlenhorster HC.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen