zur Navigation springen

Handball : Personalsorgen: Gettorfer TV und Altenholz III vor schweren Auswärtsaufgaben

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Während die personell arg geutelten TSV Altenholz III und der Gettorfer TV in der Handball-Kreisoberliga vor schweren Auswärtsaufgaben stehen, genießt der MTV Dänischenhagen Heimrecht.

shz.de von
erstellt am 05.Feb.2016 | 06:00 Uhr

Gettorf | Ganz schwere Auswärtsaufgaben stehen dem Gettorfer TV und dem TSV Altenholz III in der Handball-Kreisoberliga Förde der Männer bevor. Der Gettorfer TV, der weiterhin erhebliche personelle Probleme hat, ist beim Heikendorfer SV (Sonnabend, 18.00 Uhr) zu Gast. Schon heute Abend trifft der TSV Altenholz III in Klausdorf auf den TSV Klausdorf. Etwas besser sieht die Situation beim MTV Dänischenhagen aus. Der will zu Hause seinen zweiten Tabellenplatz mit einem Sieg über den Wellingdorfer TV II (Sonnabend, 18.20 Uhr) verteidigen.

TSV Klausdorf – TSV Altenholz III   Heute, 19.45 Uhr
„Unsere Aussichten sind nicht gerade vielversprechend“, äußert der Altenholzer Spieler Torsten Kinzig. Neben den ohnehin verletzten Spielern fallen nun auch noch Roland Stegemann und Jesko Ulrich aus, die im Ski-Urlaub sind. „Es wird sich zeigen müssen, wie wir mit der Freitagabendzeit zurechtkommen. Bei älteren Spielern ist es mit dem Biorhythmus nicht so einfach“, rechnet Torsten Kinzig auch damit, dass die Klausdorfer, die das Hinspiel überraschend mit 24:28 in Altenholz verloren hatten, besonders heiß darauf sind, sich dafür zu revanchieren. Auf jeden Fall wird es für die Altenholzer, die gerade drei Wochen Pause hinter sich haben, schwer wieder in Schwung zu kommen.
Heikendorfer SV – Gettorfer TV         Sbd., 18 Uhr

Ohne Trainer und nur mit sechs Feldspielern aus der Männermannschaft sowie einem A-Jugendlichen fährt der Gettorfer TV zum früheren Angstgegner Heikendorfer SV. „Wir haben im Hinspiel erstmals gegen Heikendorf gewonnen“, erinnert sich GTV-Spieler Steffen Augspach gerne zurück. Da konnten die Gettorfer die Begegnung nach einem deutlichen Rückstand zur Pause noch mit 28:26 drehen. „Die Heikendorfer werden alles daransetzen, sich für die Niederlage zu revanchieren“, glaubt Augspach. Unter diesen Voraussetzungen wird es für seine Mannschaft alles andere als leicht. „Wir werden versuchen, so lange wie möglich dagegenzuhalten“, verspricht der GTV-Spieler.

MTV Dänischenhagen – Wellingdorfer TV II Sbd., 18.20 Uhr

Auch wenn der MTV Dänischenhagen derzeit Platz zwei einnimmt und der Wellingdorfer TV II als Vorletzter gegen den Abstieg kämpft, sieht MTV-Trainer Thomas Waldeck seine Mannschaft nicht unbedingt als Sieger. „Wir haben uns im Hinspiel beim 22:19 sehr schwer getan“, erinnert er sich. Überhaupt gehören die Wellingdorfer mit zu den Teams, die dem MTV nicht so richtig liegen. Für Dänischenhagen wäre ein Sieg wichtig, um weiter in der Spitze mit dabei zu sein. „Da Wellingdorf die Klasse halten will, rechne ich damit, dass der WTV seine Mannschaft durch Spieler aus der spielfreien 1. Mannschaft verstärkt“, meint Waldeck. Dieser Umstand würde die Aufgabe für sein Team noch zusätzlich erschweren.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen