Personalmangel zum Trotz ein Auftaktsieg

<strong>Zufrieden: </strong>Neu-Trainer Mahdi Haibibpur. <foto>Stemmer</foto>
Zufrieden: Neu-Trainer Mahdi Haibibpur. Stemmer

shz.de von
07. August 2013, 01:14 Uhr

Tornesch | Die Vorzeichen für die Verbandsliga-Fußballerinnen des FC Union Tornesch standen alles andere als gut. Sie gewannen dennoch zum Saisonstart gegen Altona 93 mit 3:1.

Aufgrund personeller Ausfälle musste Unions neuer Coach Mahdi Habibpur mit lediglich zwölf Akteurinnen auskommen. "Neben den Ausfällen waren etliche Spielerinnen in der zweiten Mannschaft aktiv", so Habibpur. Trotz dieser Problematik erwischten die Tornesch-Damen den besseren Start und gingen durch Josefin Lutz mit 1:0 in Front. Spielerisch zeigte die Heimmannschaft in den ersten 45 Minuten allerdings Magerkost. "Wir hatten Schwierigkeiten und haben erst im zweiten Durchgang besser agiert", so der Trainer.

Obwohl sich Tornesch nun Chancen im Minutentakt erarbeitete, fiel das Tor auf der anderen Seite. Altona glich per Distanztreffer zum 1:1 aus. Zur Freude von Habibpur steckte seine Mannschaft nicht auf und hatte in Alexandra Möller die Spielerin des Tages. Möller traf in der letzten Viertelstunde doppelt und bescherte Tornesch einen erfolgreichen Saisonstart.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen