Fussball-Bezirksliga West : Spielabbruch bei Roland Wedel

Schiedsrichter bricht Partie zwischen Wedel und der SV Lieth ab. Ein Einwurf sorgt kurz vor Schluss für Tumulte.

shz.de von
08. Mai 2018, 11:50 Uhr

Wedel | Als Celal Arda (Roland Wedel) direkt vor der Bank der SV Lieth einen Einwurf ausführen wollte und dabei von einem Gegenspieler gestört wurde, entstand ein Handgemenge (90.). Etliche Personen mischten sich ein.

Der Schiedsrichter sah die Sicherheit nicht mehr gewährleistet und brach die Partie ab. Vor dem Sportgericht werden sich die Wedeler und Klein Nordender Bezirksliga-Fußballer wiedersehen.

Wer in dem Durcheinander wem zu nahe trat, konnte FC Roland-Coach Philipp Obloch nicht sagen. Nur so viel: „In der Schlussphase war zu sehen, dass sich der Drittletzte und der Vorletzte der Fairness-Tabelle gegenüberstanden.“

Die Gäste gerieten nach einer 3:0-Führung in Bedrängnis, wobei das Wedeler 2:3 des zweifachen Torschützen Josip Dilber aus einem Handelfmeter resultierte. Sjunne Bräuner (18/FC Roland) debütierte und holte den Freistoß vor dem 1:3 heraus.

FC Roland Wedel – SV Lieth 2:3 (0:3) abgebrochen

FC Roland Wedel: Katran – Dreschniol, Djebbi, Rosemeier – Schröder, Wittich (83. Böttcher), Ramcke – Götting (46. Bräuner), B. Bayram (57. Arda) – Kurowski, Dilber.

SV Lieth: Kletzin – Thies, Lohmann, F. Steen, Harbeck, Stubenrauch, Matthiessen, Hansen, Oehlers, Henningsen, Petersen.

Tore: 0:1 Harbeck(18.), 0:2 Petersen (33.), 0:3 Henningsen (42.), 1:3 Dilber (72.), 2:3 Dilber (80./ HE).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen