Fussball Oddset-Pokal : Raus mit Applaus: Hetlinger MTV unterliegt im Achtelfinale Buchholz

Jubelstimmung: Der Hetlinger Maximilian Wichern (vorne) feiert gemeinsam mit Lennart Zippel seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Für die Sensation sollte es aber nicht reichen.
Foto:
1 von 2
Jubelstimmung: Der Hetlinger Maximilian Wichern (vorne) feiert gemeinsam mit Lennart Zippel seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Für die Sensation sollte es aber nicht reichen.

HMTV trotz 1:5-Pleite vor 270 Zuschauern im Deichstadion mit couragierter Leistung gegen den Oberligisten.

shz.de von
14. Februar 2018, 17:30 Uhr

Hetlingen | Beim Abpfiff ertönte viel Beifall. Die Kreisliga-Fußballer des Hetlinger MTV sind raus mit Applaus im Oddset-Pokal. Favorit TSV Buchholz 08 (Oberliga) benötigte zwei strittige Foulelfmeter, einen Freistoß und Eckbälle, um das Nachholspiel der fünften Runde (Achtelfinale) im Deichstadion 5:1 (1:0) zu gewinnen.

Wenn der Ball im Fluss war, ließen die Gastgeber herzlich wenig zu. Das nötigte auch dem Buchholzer Mittelfeldspieler Jonas Fritz Respekt ab. „Phänomenal, wie sich die Hetlinger reingehauen haben.“ Doch die berechtigte Hoffnung der 270 Zuschauer auf ein 0:0 zur Pause trog. Als Niklas Jonas im Zweikampf mit Jesse Plüschau zu Fall kam, gab es einen Strafstoß, den Andreas Metzler zum 0:1 verwandelte (42.).

Der Außenseiter verzagte aber nicht, sondern schlug in der 47. Minute zurück. Nach einem Steilpass von Adnan Kubat tauchte Max Wichern frei vor Gäste-Keeper Wentzien auf und schoss den viel umjubelten Ausgleich. Bitter für den HMTV: Im Anschluss an einen gar nicht so schlecht abgewehrten Eckball glückte Tim Schulze ein „Kracher“ aus 20 Metern. Der Ball sprang von der Lattenunterkante über die Torlinie (1:2/56.). Das 1:3 war ein Kopfball von Niklas Jonas nach einem weiteren Eckball (60.) – der Hetlinger K.o.

Am Ende fiel die verdiente Niederlage für den Geschmack von HMTV-Coach Marc Zippel zwei Tore zu hoch aus. Einen leichten Schubser des starken Ishmael Brown ahndete der Unparteiische mit einem weiteren Elfmeter (1:4/75.).

 „Auch der Freistoß vor dem 1:5 war keiner“, ärgerte sich Zippel, der sein Team genau den richtigen Plan mit zwei Vierer-Abwehrketten auf den Weg gegeben hatte. Für die Sensation sollte es aber nicht reichen.

Hetlinger MTV – TSV  Buchholz 08 1:5 (0:1)

Hetlinger MTV: Wolff – Ecke, Brown, Pavlovic, Bassen (67. Eberle) – Adamovic (75. Isik), Plüschau, Zink, L. Zippel (54. Baygündüz) – Kubat – Wichern.

Tore: 0:1  Metzler (42./FE), 1:1 Wichern (47.), 1:2 T. Schulze (56.), 1:3 Jonas (60.), 1:4 Kühn (75./FE), 1:5 Fuß (87.).

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen