Fussball-Kreisliga 7 : Holstein Kiel kommt nach Hetlingen

Hetlinger MTV bestreitet Freundschaftsspiel gegen die Kieler. In der Liga winkt der vorzeitige Titelgewinn für den HMTV.

shz.de von
08. Mai 2018, 11:45 Uhr

Hetlingen | Trainer Marc Zippel hatte den Kontakt über einen ihm bekannten Scout von Holstein Kiel geknüpft. Abteilungsleiter Michael Kirmse und Marketing-Chef Alexandre Thomsen vertieften die Gespräche.

Rekordkulisse im Deichstadion?

Nun ist es perfekt. Am 4. Juli (Anpfiff: voraussichtlich 19 Uhr) werden die Fußballer des Hetlinger MTV den Kieler Zweitliga-Profis im Deichstadion gegenüberstehen.

Die Vereinbarung bleibt auch für den Fall gültig, dass der KSV Holstein den Aufstieg in die 1. Liga in seinen bevorstehenden Relegationsspielen perfekt macht. Ein weiteres Fußballfest steht bevor. Als der FC St. Pauli am 30. Juni 2015 in Hetlingen 13:0 siegte, hatten 1600 Fans dem Ereignis beigewohnt.

Topspiel gegen Osdorf II steht an

Mit gutem Besuch ist auch im Spitzenspiel der Staffel 7 (Dienstag, 8. Mai, 19 Uhr) zu rechnen. Zippels Elf winkt die Möglichkeit, den Titelgewinn mit einem Heimerfolg über Verfolger TuS Osdorf II vorzeitig perfekt zu machen.

Beide Teams schreiten gut eingestimmt ins Nachholtreffen. Philipp Drews per Kopf nach einer Flanke von Jan Wenzel (14.) und Max Wichern aus 40 Metern (Nachspielzeit) hatten den Hetlingern das 2:0 (1:0) beim kämpferisch und körperlich starken TuS Appen gesichert. Es war ihr 15. aufeinander folgender Sieg. Die Osdorfer gewannen 7:1 (1:0) bei Absteiger Union Tornesch III, der für die kommende Saison Ingo Jopp und Vlado Bogner (zuletzt TSV Heist) als Trainer engagierte.

Cosmos Wedel erlebt Sternstunde

Schützenhilfe bekamen die Hetlinger und Tornescher vom SC Cosmos Wedel geleistet. Beim 6:0 (1:0) über den bisherigen Tabellenzweiten Union 03 erlebten die „Cosmonauten“ eine Sternstunde. Trainersohn Moritz Otto (17) passte sich als Schiedsrichter aus der Not heraus dem hohen Niveau der Gastgeber an.

Roland Wedel II ist trotz des 8:2 (4:2) über den Heidgrabener SV II noch nicht gerettet, da auch der Drittletzte Rissener SV gegen Blau-Weiß 96 Schenefeld II gewann (6:0).

Roland II-Coach Olaf Elling gab bekannt, dass er nächste Serie im Management des SV Lurup (Bezirksliga) tätig wird. Beim 7:1 (4:0) des SuS Waldenau über Holsatia/EMTV glänzte Fabian Buller als vierfacher Torschütze.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen