Fussball-Kreisklasse : Die neue Holmer Fußball-Kultur

Die Fußballler des TSV Holm feierten ihren vierten Tabellenplatz in der B-Kreisklasse 5 und den sicheren Aufstieg in die A-Kreisklasse.
Die Fußballler des TSV Holm feierten ihren vierten Tabellenplatz in der B-Kreisklasse 5 und den sicheren Aufstieg in die A-Kreisklasse.

TSV Holm feiert Aufstieg in die A-Klasse. Die Mischung im Team stimmt.

shz.de von
02. Juni 2018, 10:00 Uhr

Holm | „Lammbraten, Reis, Gemüse, Gewürze, die ich noch nicht kannte – alles war lecker.“ Seit einem Teamabend im Oktober 2017, als das halbe Dutzend Flüchtlinge in seiner Mannschaft ordentlich auftischte, ist Arne Frank, Trainer des TSV Holm, ein Freund der afghanischen Küche.

Sieben Monate später gibt es die nächste Party. Am Clubheim am Sportplatz feiern die Holmer Kreisklassen-Fußballer am heutigen Sonnabend den vierten Rang in der Staffel B 5 und den Aufstieg in die A-Klasse.

„Das ist eine ganz tolle Geschichte“, sagt Arne Frank (48), der vom Klubvorsitzenden Jon Lüers erst im März 2017 den Auftrag erhalten hatte, den Herren-Fußball im TSV wiederzubeleben.

Neuanfang in Holm ist geglückt

Während der Spielzeit 2015/16 waren beide Männerteams auseinandergebrochen, sodass sich die frühere Institution des Elbmarsch-Fußballs zur Saison 2016/17 vorübergehend vom Spielbetrieb der Erwachsenen zurückzog.

Hoffnungen auf einen Neustart 2017 mit den A-Junioren erfüllten sich nicht. Die gründeten nach internen Querelen einen neuen Verein (Sportfreunde). Blieb noch der im Großraum Wedel mit guten Kontakten gesegnete Arne Frank, der gemeinsam mit Mathias Jürs als Funktionär ein 18-köpfiges Aufgebot aus dem Boden stampfte.

Das schlug sich, angeführt von Kapitän Philipp Zink (früher SC Cosmos, FC Roland, Moorreger SV) und Routinier Martin Skowronek, der allerdings nach 14 Spielen und elf Treffern aufhören musste, besser, als von den kühnsten Optimisten erwartet.

Bissig wie Berti Vogts

Stellvertretend für alle anderen nennt Arne Frank einen Namen. „Verteidiger Marvin Grau. Den kannte kaum einer, aber der ist bissig wie früher Berti Vogts.“

Als es am letzten Spieltag auswärts gegen Cosmos Wedel III darum ging, den Traum wahr werden zu lassen, legte sich Grau den Ball bei einem Elfmeterpfiff in der 43. Minute wie selbstverständlich zurecht und schoss das wichtige 1:0. Zwei Zink-Treffer in der Schlussphase ergaben das 3:0.

Multi-Kulti funktioniert bestens

Dank richtet Arne Frank an die Alten Herren des TSV, die halfen, wo sie nur konnten. Deutsche Fußball-Tugenden (Kampfgeist, Disziplin) färbten ab auf die Akteure aus der islamischen Republik, die sich vorbildlich einsetzten.

Von Woche zu Woche klappte die Verständigung besser, weil alle fleißig die Sprachschule besuchen. Wenn heute Abend Lammwürste neben Schweinesteaks auf dem Grill zischen, ist das auch ein Spiegelbild der neuen Holmer Fußball-Kultur.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen