zur Navigation springen

Zapel-Elf bezahlt Sieg und Tabellenführung teuer

vom

Fußball-SH-Liga: Schwere Verletzung von Mittelfeldspieler Dennis Wagner überschattet 5:1-Erfolg über Altenholz

shz.de von
erstellt am 25.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Eichede | Die Szene überschattete das gesamte Spiel: Schiedsrichter David Bornhöft hatte die Partie bereits unterbrochen, da hielt Altenholz Norbert Somodi am Mittelkreis gegen Dennis Wagner, der einen Freistoß schnell ausführen wollte, den Fuß drüber. Der Mittelfeldspieler des SV Eichede zog sich dabei einen Schien- und Wadenbeinbruch zu. Somodi sah für das Foul vor den Augen des Unparteiischen die Gelbe Karte. Die Partie musste für eine halbe Stunde unterbrochen und Wagner mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. Der Mittelfeldspieler wurde noch am Donnerstagabend operiert. Es war ein teuer bezahlter 5:1 (1:1)-Sieg der SH-Liga-Fußballer aus Steinburg, deren Trainer Oliver Zapel sich nach der Begegnung über die folgenreiche Aktion und die milde Schiedsrichterentscheidung echauffierte: "Das war eine vorsätzliche Aktion, ein Kung-Fu-Sprung, da gibt es nichts zu entschuldigen." Der Coach sprach von einem Tiefschlag der schwer zu verdauen sei, lobte aber die Reaktion seines Teams. "Die Mannschaft hat sich davon zum Glück nicht beirren lassen und letztlich für Dennis gewonnen", so Zapel, der seinem Team für gestern trainingsfrei gab.

Andre Kossowski hatte Eichede früh mit 1:0 (11.) in Führung gebracht. Doch nach der schweren Verletzung Wagners kam Altenholz trotz Unterzahl - Schlussmann Patrick Borger hatte wegen eines Handspieles außerhalb des Strafraums Rot gesehen - durch Rene Joswig zum 1:1-Ausgleich.

Nach verkürzter Halbzeitpause rückte die Zapel-Elf die Kräfteverhältnisse dann aber zurecht. Benedict Kummerfeldt aus der Distanz (51.) und Moritz Hinkelmann (58., per Kopfball nach Koops-Flanke) brachten die Stormarner endgültig auf die Siegerstraße. Ein Eigentor von Hendrik Peters (82.) sowie ein Treffer von Jan-Henrik Schmidt (84.) sorgten für den deutlichen Heimsieg - mit dem sich der SVE vor Holstein Kiel (hat noch eine Partie mehr zu absolvieren) an die Tabellenspitze gesetzt hat.

Bereits morgen ist die Zapel-Elf erneut gefordert. Im letzten Ligaspiel der Saison gastiert ab 15 Uhr der VfB Lübeck II im Ernst-Wagener-Stadion, der zuletzt aufgrund personeller Probleme eine Partie abschenken musste.

SV Eichede: Berndt - Meyer (12. Jacob Rienhoff), Jan-Ole Rienhoff, M. Hinkelmann, Fischer - Koops, Wagner (25. Krajinovic) - Kummerfeldt, Maltzahn, Kossowski - Schmidt.

TSV Altenholz: Borger - Hodaj, Wendt (21. Patzel), Peters, Witthöft - Joswig, Somodi (28. Bruhn), Ceynowa, Link (34. Suhn) - Jensen, Milbradt.

SR: Bornhöft (Garbek). - Z: 110.

Tore: 1:0 Kossowski (11.), 1:1 Joswig (43.), 2:1 Kummerfeldt (51.), 3:1 M. Hinkelmann (58.), 4:1 Peters (82., Eigentor), 5:1 Schmidt (84.).

Rote Karte: Borger (34., Handspiel).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen