zur Navigation springen

Von Gejagten zu Jägern

vom

Triathletinnen des TSV Bargteheide rutschen in der Regionalliga von der Tabellenspitze auf Rang drei ab

Bargteheide | Statt Gejagte sind sie fortan Jäger: Das Team der Bargteheider Triathletinnen ist in der Regionalliga nach dem dritten Wettkampftag von der Tabellenspitze verdrängt worden. Rang sieben in der Teamwertung beim jüngsten Wettkampf über die olympische Distanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen) im niedersächsischen Stuhr bedeutete den Sturz auf Tabellenrang drei. In den ersten beiden Wettkämpfen der Saison hatten die Triathletinnen noch jeweils Rang zwei belegt. "Das Team liegt damit immer noch über den Erwartungen für die erste Saison in der Regionalliga", sagte Sprecher Stephan Bergermann: "Natürlich werden sich die Athletinnen bei den noch verbleibenden zwei Wettkämpfen mächtig ins Zeug legen, um am Ende einen Treppchenplatz zu erreichen." Auch die Männer sind nach dem elften Platz in der Team-Tageswertung beim Silbersee-Triathlon in der Tabelle abgerutscht und liegen nun auf Rang acht.

Bei der Frauen-Mannschaft fehlte mit Bettina Lange eine Erfolgsgarantin - für sie aber sprang eine andere in die Bresche. Maren Ernst lieferte ein überzeugendes Rennen und schob sich Platz für Platz nach vorn. Nachdem sie als Neunte aus dem Wasser gestiegen war, ließ sie auf dem Rad bereits drei Konkurrentinnen hinter sich und stürmte schließlich noch mit der besten Laufzeit des Tages im Frauenfeld als Zweite über die Ziellinie. Nicola Lange lief als 23. ein. Dahinter folgten Kirsten Dreier auf Platz 26 und einen Rang hinter ihr Teamkollegin Anke Rath.

Die Männermannschaft des TSV belegte zwar nur Rang elf, zum ersten Mal aber schaffte es in dieser Regionalliga-Saison ein Bargteheider Athlet auf Platz eins in der Einzelwertung: Stephan Bergermann sicherte sich den Sieg. Nachdem der Stormarner als Sechster aus dem Wasser gestiegen war, holte er auf dem Rad auf und wechselte an Position drei in die Laufschuhe. Bereits nach wenigen Metern lag nur noch Daniel Kranz vom TSV Bokeloh vor dem Bargteheider - der allerdings mit einem Rückstand von 1:14 Minuten auf den 2,5 Kilometer langen Rundkurs gegangen war. Einen Kilometer vor dem Ziel überholte Bergermann schließlich seinen ärgsten Konkurrenten und lief als Erster über die Ziellinie.

Bergermanns Teamkollege Udo van Stevendaal überzeugte als Achter. Michael Schleuß kam bei seinem ersten Regionalliga-Einsatz auf Rang 87 ins Ziel, Tilman Sanitz als 90. Thomas Leiendecker musste den Wettkampf abbrechen, da er beim Schwimmen einen schmerzhaften Tritt in den Bauch bekommen hatte.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen