VfL-Reserve schlägt sich wacker

Christoph Losch (links) und der VfL Oldesloe II belegten in Flensburg den achten Platz. Foto: sh:z
Christoph Losch (links) und der VfL Oldesloe II belegten in Flensburg den achten Platz. Foto: sh:z

Avatar_shz von
15. Juni 2009, 09:34 Uhr

Flensburg | Normalerweise messen sich die Fußballer des VfL Oldesloe II mit den Teams aus der Nachbarschaft. Am Sonnabend allerdings spielten die von Dieter Kunze und Wolfram Matysik trainierten Kreisklassen-Kicker im Konzert der Großen mit. Beim Finale um den ersten Sparda-Bank Integrations-Cup in Flensburg maßen sich die Bad Oldesloer mit Teams aus der Schleswig-Holstein-Liga und den Verbandsligen. Neben B-Klassist Ruthenberger SV als krasser Außenseiter angetreten, schlug sich die junge VfL-Truppe, in der eine ganze Reihe von A-Jugendlichen mitmischten, wacker. Am Ende reichte es für den Stormarner Kreissieger zu einem beachtlichen achten Platz. "Es ist besser gelaufen, als wir uns erhofft hatten", gestand ein zufriedener Dieter Kunze, "wir hatten uns nicht viel ausgerechnet, lediglich ein Sieg gegen den B-Klassisten. Wider erwartend haben wir aber einige Große geärgert".

In der sieben Mannschaften starken Gruppe A kassierten die Oldesloer gegen den späteren Cup-Sieger und SH-Liga-Meister VfB Lübeck II zunächst eine 0:2-Niederlage zum Auftakt. Gegen Verbandsligist GW Siebenbäumen gerieten die VfL-Kicker frühzeitig in Rückstand, hielten anschließend die Partie aber offen. Nachdem Marc Kunze zuvor nur den Pfosten getroffen hatte, glich er in der Schlussminute mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 1:1-Endstand aus. Anschließend ließen die Kunze-Schützlinge einen 1:0-Sieg gegen den Büdelsdorfer TSV folgen (Tor: Marc Kunze). Gegen den Ruthenberger SV reichte es jedoch nur zu einem torlosen Remis. Zwar ging die Partie gegen den Heider SV 0:1 anschließend verloren. Doch zum Abschluss trotzten die Bad Oldesloer dem Husumer SV noch ein 1:1 ab (Tor: Niklas Rüder). "Schade, ein Sieg gegen Ruthenbergen sowie vielleicht noch ein weiteres Unentschieden und wir hätten die Sensation geschafft und wären ins kleine Finale eingezogen", sagte Kunze, "aber auch so hat sich die Mannschaft wirklich toll verkauft". Dass Kunze keineswegs enttäuscht war, dürfte auch am Preisgeld gelegen haben. Denn als Gruppenvierter und Gesamtachter strich der A-Klassist immerhin noch 1200 Euro ein.

Sieger VfB Lübeck II, der ungeschlagen durch die Gruppenphase marschierte und im Finale sich 1:0 gegen ETSV Weiche Flensburg durchsetzte, erhielt einen Scheck in Höhe von 3000 Euro. GW Siebenbäumen (4:3 nach Elfmeterschießen gegen den TSV Kropp) durfte sich als Dritter über 2000 Euro freuen

Für den VfL Oldesloe II spielten: Fabian Kasten. Marc Kunze, Niklas Rüder, Timo Buchholz, Lorenz Baumann, Christian Bonk, Christoph Losch, Roman Dunchenko, Christopher Kreuzberger, Björn Bröning, Alexander Kuhlke, Kris Tomschin, Tilmann Malessa und Artan Ibrahimi.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen