zur Navigation springen

Union schnappt sich Rang zwei

vom

Grabau | Die Finalisten aus der Vorrundengruppe A stehen fest: Nach dem 3:2-Sieg der SG Union/Grabau über den VfL Oldesloe haben sich die Gastgeber beim 31. Klingberg-Pokal immerhin Rang zwei in ihrer Gruppe gesichert und Spielen um Rang drei. Der VfL war trotz der Niederlage nicht von Rang eins zu verdängen und zog ins Endspiel ein. Der SV Preußen Reinfeld spielt nach dem 1:1 gegen den SSV Pölitz um Rang fünf. Die Finalpartien finden am Sonnabend ab 14 Uhr statt, das Endspiel steigt um 18 Uhr.

SG Union/Grabau -

VfL Oldesloe 3:2 (1:1) Im ersten Durchgang spielten beide Teams mit angezogener Handbremse. Nachdem Torben Reetz die Kreisstädter in Führung gebracht hatte (27.), unterlief Christian Marks nur Sekunden vor dem Pausenpfiff ein Eigentor zum Ausgleich. In der zweiten Spielhälfte setzte die SG den VfL Oldesloe gehörig unter Druck, doch Timo Szellak traf zur erneuten überraschenden VfL-Führung (51.). Drei Minuten später erzielte Anatoli Leffler den Ausgleich für die SG, die noch nachlegte: Nico Schmidt erzielte in der 67. Minute den aufgrund der zweiten Halbzeit verdienten Siegtreffer.

SV Preußen Reinfeld -

SSV Pölitz 1:1 (0:0)Erste Halbzeit pure Langweile, zweite Halbzeit Spannung pur - so lässt sich das Duell der beiden Kreisligisten zusammenfassen. Die Karpfenstädter hatten zwar leichte Feldvorteile, kamen aber kaum zwingend vor das Pölitzer Tor. Das rächte sich in der 62. Minute, als der SSV durch Mark Lange (Foto) überraschend in Führung ging. Die Freude darüber währte indes nur fünf Minuten, dann gelang Reinfelds Maximilian Funke der Ausgleich.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen