zur Navigation springen

Trotz Komplettrotation - SV Eichede holt Kreispokal

vom

Fußball: Steinburger gewinnen mit 3:0 (2:0) gegen Kreisligist SC Elmenhorst zum siebten Mal die Trophäe

shz.de von
erstellt am 03.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Hammoor | Am Anfang rief er noch sichtlich unzufrieden ein paar scharfe Anweisungen auf das Spielfeld. Am Ende war auch Eichedes Trainer Oliver Zapel "durchaus zufrieden" mit der Leistung seiner Fußballer im Kreispokalfinale. Der Favorit aus der SH-Liga hatte sich gegen den Underdog aus der Kreisliga, den SC Elmenhorst, hochverdient mit 3:0 (2:0) durchgesetzt. Und das, obwohl Zapel gleich zehn Spieler zum Einsatz gebracht hatte, die zuletzt nicht zur ersten Elf beim SVE gehörten.

Der Pokalerfolg war klar unter der Rubrik Pflichtaufgabe einzuordnen. Die Höhe des Sieges hingegen sei im Pokal nicht so entscheidend, erklärte Zapel. "Alle Spieler, die ich eingesetzt habe, werden uns sicherlich auch noch weiterhelfen. Mancher hätte sich vielleicht noch ein bisschen mehr zeigen können, aber es war okay", wollte Zapel nichts davon wissen, was angesichts der Komplettrotation mancher im Publikum mutmaßte: Nämlich, dass der SV Eichede das Pokalfinale auf die leichte Schulter genommen hätte.

Wie ernst es die neu ins Team gerutschten SVE-Spieler meinten, zeigten sie nach einer zehnminütigen Findungsphase. In der ersten Halbzeit sorgte fortan nur der Favorit aus Steinburg für gefährliche Szenen. Elmenhorst hatte Mühe, sich der Offensivkraft der Eicheder zu erwehren. Tore durch Jan-Henrik Schmidt (13.) und Patrick Boy (37.) beendeten schnell den Traum von einer Pokalsensation.

In der zweiten Hälfte präsentierten sich die Elmenhorster angriffslustiger und als ebenbürtiger Gegner. "Ich habe in der Halbzeit gesagt, dass wir das Spiel sowieso verlieren werden, aber denen mal zeigen sollten, dass wir auch Fußball spielen können", so Elmenhorsts Trainer Georg Jobmann. Zwei Chancen ergaben sich sogar durch einen gefährlichen Freistoß und einen Weitschuss für den Außenseiter, bevor Maximilan Grobler mit dem 3:0 (62.) für die Entscheidung vor 500 Zuschauern in Hammoor sorgte. "Es war für uns ein tolles Spiel, das hier super in Hammoor organisiert wurde. Ich finde, dass sich ein 0:3 gegen den SV Eichede sehen lassen kann", so Jobmann.

Tore: 1:0 Jan-Henrik Schmidt (13.), 2:0 Patrick Pavel Boy (37.), 3:0 Maximilian Grobler (62.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen