zur Navigation springen

Trittauerin ist Nordmeisterin

vom

Tamika Hingst sichert sich den U17-Titel der Radrennsport-Nordverbände

shz.de von
erstellt am 16.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Trittau | Als sie auf die Zielgerade beim Straßenrennen in Reinfeld ging, merkte die Trittauerin Tamika Hingst, dass es mit dem Landesmeistertitel im Straßenradrennen tatsächlich klappen könnte. Am Tag zuvor war die 14-Jährige bereits im Einzelzeitfahren der U17-Juniorinnen auf einem rund acht Kilometer langen Kurs rund um Tralau auf den dritten Platz gefahren.

"Beim Straßenrennen habe ich dann nochmal richtig auf die Zähne gebissen und es tatsächlich geschafft, mich an die Spitze zu setzen", so Tamika, die für die RG Hamburg an den Start gegangen war. Mit dem Sieg im Straßenrennen holte sie sich nicht nur den Titel der U17-Juniorinnen auf Landesebene, sondern sogar übergreifend für alle Nordverbände. "Damit hatte ich vor den beiden Rennen auf keinen Fall gerechnet. Ich hatte mir nicht viel ausgemalt, weil ich die gesamten Wochen vorher eigentlich nicht wirklich trainieren konnte und nicht fit war. Erkältungen hatten mich immer wieder zurückgeworfen", so das junge Radrenntalent aus Stormarn. "Das ist nun der größte Sieg in meiner bisherigen Karriere", sagt sie. Für die Veranstalter von RV Trave Oldesloe hat sie viel Lob. "Es war alles sehr gut organisiert vor Ort und hat wirklich Spaß gemacht", berichtet Tamika.

Wie intensiv sie ihren Sport in der Zukunft betreiben werde, könne sie noch nicht sagen. "Es ist aber mehr als nur ein Hobby für mich, es ist eine echte Leidenschaft, der ich so oft ich kann auch nachgehe", berichtet sie. Erfreulich sei es, dass es im Radrennsport auch immer mehr Angebote für Mädchen und Frauen gebe. "Zum Teil gibt es Rennen, die nur für Mädchen ausgelegt sind. Das ist eine tolle Entwicklung. Manchmal dachte ich, dass zu wenig Frauen dabei sind, aber dann sieht man doch, wie viele Mädchen und Frauen Radsport betreiben. Als nächstes Rennen steht eine Veranstaltung in Hannover Langenhagen am Pfingstsonntag auf dem Plan."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen