zur Navigation springen

Trittau enttäuscht mit Rumpfelf

vom

shz.de von
erstellt am 02.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Grönwohld | Irritationen hat die Mannschaft des TSV Trittau bei ihrem ersten Auftritt beim 36. Südstormarn-Pokal in Grönwohld hervorgerufen. Statt mit der Verbandsliga-Elf lief der TSV mit Spielern aus der zweiten und dritten Mannschaft auf. Ärgerlich für die Organisatoren und Zuschauer, gut für den SV Großhansdorf. Der C-Klassist gewann seine Partie gegen die Trittauer in Gruppe B nämlich mit 3:2. In Gruppe A besiegte anschließend der SSV Großensee den TuS Hoisdorf mit 2:1.

TSV Trittau -

SV Großhansdorf 2:3 (1:1)Beide Teams enttäuschten die Zuschauer - dabei begann die Partie mit einem Paukenschlag. Trittaus Rumpfelf ging nämlich nach nur einer Minute durch Patrick Voß in Führung. Was folgte, war lange Leerlauf, ehe Tobias Hartmann ausglich (36.). Nach dem Wechsel wurde das Niveau besser. Voß brachte Trittau in Front (65.), doch Till Nagel (73.) und Nico Proll (90.+3) drehten die Partie zugunsten der Elf von Neu-Trainer Frank Witte.

SSV Großensee -

TuS Hoisdorf 2:1 (1:1)Zunächst lief alles nach Plan: Benjamin Osterloh brachte den TuS in Führung (16.). Doch Christian Wedel gelang noch vor dem Seitenwechsel der Ausgleich (32.) - und drei Minuten nach Wiederanpfiff ging Großensee sogar durch Thimo Cyriacus in Front. Möglichkeiten, die Führung auszubauen, vergaben die Grün-Weißen allerdings, da sie mehrmals an Pfosten und Latte scheiterten. So musste Großensee bis zum Ende zittern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen