zur Navigation springen

Rösler schießt TSV spät zum 2:1-Erfolg

vom

Fußball-Verbandsliga: Trittau setzt sich gegen Möllner SV durch / Siegtreffer fällt erst in der Nachspielzeit

shz.de von
erstellt am 09.Aug.2013 | 04:59 Uhr

Trittau | Glück muss man sich erarbeiten - das weiß auch Matthias Räck. Der Trainer der Verbandsliga-Fußballer des TSV Trittau erwartet daher in erster Linie von seiner Mannschaft ein hohe Maß an Einsatzbereitschaft. Das hatten die Trittauer bei ihrer 0:3-Auftaktniederlage gegen den TuS Lübeck noch vermissen. Am Mittwochabend gegen die Möllner SV indes zeigten die Trittauer ein anderes Gesicht. Zwar agierten die Stormarner zunächst äußerst nervös, steigerten sich aber im weiteren Spielverlauf und wurden am Ende mit einem 2:1 (0:1)-Heimsieg belohnt.

Der erste Saisonerfolg fiel in die Kategorie Arbeitssieg. Sascha Stange schoss Mölln zwar in Front, doch zunehmend erhöhte Trittau anschließend die Schlagzahl und dominierte die Partie. Der Ausgleich gelang den Gastgebern durch Niko Prehn allerdings erst im zweiten Abschnitt. Der TSV ließ nicht locker - auch nicht, als die Nachspielzeit bereits fast abgelaufen war. Siegeswille, der spät belohnt wurde. In der fünften Minuten der Nachspielzeit gelang dem eingewechselten Patrick Rösler (Foto) der Treffer zum umjubelten ersten Saisonsieg. TSV Trittau: Schmechel - Gläser, Detjens, Ohl, Zimmermann, Anton, Prehn, Johnsen, Stolze (54. Rösler), Metzner, Winter.

Möllner SV: Hering - Dankert, Adam, Martens, Dankert, Müller (75. Oldenburg); Jessen (80. Akinci); Kossyk, Blechenberg, Rot.

SR: Dwinger (Armstedt); Z: 80. Tore: 0:1 Stange (23.), 1:1 Prehn (70.), 2:1 Rösler (90+5).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen