zur Navigation springen

Remis im Stormarnderby hilft beiden Teams nicht weiter

vom

Fußball-Verbandsliga: Aufstiegsaspirant Eichede II und abstiegsbedrohte Bargteheider trennen sich 1:1

shz.de von
erstellt am 13.Mai.2013 | 10:02 Uhr

Eichede | Gleichzeitig mit dem Abpfiff der Verbandsligapartie zwischen dem SV Eichede II und dem TSV Bargteheide sanken auf beiden Seiten Spieler enttäuscht zu Boden. Das 1:1 (0:0) hilft beiden Teams nicht wirklich weiter. Die Steinburger verloren im Aufstiegskampf zwei Punkte auf Spitzenreiter Oldenburger SV, während den Bargteheidern der erhoffte Befreiungsschlag im Abstiegskampf verwehrt blieb. "Wenn wir immer so gespielt hätten, wären wir gar nicht da unten reingeraten", war sich Bargteheides Coach Uwe Rupsch sicher. "Es hätten eigentlich drei Punkte sein müssen, so wie letzte Woche schon in Travemünde. Wir bräuchten jetzt wohl fünf Siege. Das ist nicht wirklich realistisch. Wir planen daher im Hintergrund bereits für die Kreisliga. Unser Ziel ist es allerdings trotzdem noch, so viele Punkte wie möglich zu holen", so Rupsch weiter.

Seine Elf hatte gegen die Favoriten aus Steinburg über die gesamte Spieldauer vor allem in der Defensive gut gestanden. Selbst setzten die Bargteheider mehrfach Konter, die aber nur selten in echten Torchancen mündeten. Auf der anderen Seite versuchten die Platzherren alles, um in Führung zu gehen, vergaben aber gleich vier Hochkaräter zwischen der 34. und 45. Spielminute durch Naim Osmani und Timo Havemann. Weitere Großchancen vereitelte der gut aufgelegte Bargteheider Schlussmann Tim Westphal zum Teil spektakulär. Der Kasten der Gäste schien wie vernagelt für die Gastgeber, bei denen sich zunehmend Frust breit machte.

Als in der 79. Minute Torben Dörling für die Bargteheider einen Handelfmeter verwandelte, schien die Überraschung möglich. Die jetzt noch wütender anrennenden Eicheder fanden kein Mittel gegen die Bargteheider Abwehr. Nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum der Gäste gab es aber in der letzten Minute auch für die Elf aus Steinburg einen Strafstoß, den Rene Wasken verwandelte. Direkt nach dem Wiederanstoß hätte der eingewechselte Ahmad Malla Bargteheide fast auf die Siegerstraße gebracht. Sein Heber über den Torwart flog aber auch knapp über das Tor (90.).

"Natürlich sind wir nach so einem Spiel enttäuscht. Die Saison ist aber noch nicht vorbei. Wir müssen unsere Form wiederfinden. Es ist ehrlich gesagt aber sehr schwer, jede Woche wieder die Mannschaft umbauen zu müssen", so Eichedes Trainer Andreas Gahleitner. "Bargteheide hat das sehr gut gemacht gegen uns und wir schießen einfach zu wenig Tore", so der Coach der SVE-Reserve weiter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen