zur Navigation springen

Nullnummer im Aufsteigerduell

vom

Fußball-SH-Liga: SV Eichede II und TSV Schilksee trennen sich torlos

Eichede | SH-Liga-Aufsteiger SV Eichede II muss auch nach dem dritten Spieltag auf den ersten Saisonsieg warten. Von Mitaufsteiger Schilksee trennte sich der SVE II torlos. "Das Ergebnis geht in Ordnung, wir müssen und können mit dem 0:0 gut leben", war SVE-Coach Gerd Dreller zufrieden.

Um ein Haar allerdings wären seine Schützlinge mit leeren Händen vom Platz gegangen. Kurz vor Ultimo besaßen die Gäste aus Schilksee die große Chance, dem Gegner den Knockout zu verpassen. Angreifer Arnold Lechler verlor nach einem Abschlag seines Torhüters das Kopfballduell an der Mittellinie gegen Gästeverteidiger Maximilian von Randow. Die Kugel landete bei Schilksees Chris Heimlich, der Aalen Ajdarpasic steil schickte. Der eingewechselte Ajdarpasic tauchte frei vor Tom Pöhls auf, schoss den herausstürzenden SVE-Keeper allerdings an. Und auch Christian Sankowski brachte den Abpraller nicht zur Gästeführung im SVE-Kasten unter. "Da hätten wir in Führung gehen müssen - wir sind zu wild vor der Kiste", ärgerte sich TSV-Coach Mladenovic.

Zu wild vor dem gegnerischen Tor agierte allerdings nicht nur der TSV, auch die Regionalliga-Reserve präsentierte sich wenig abgezockt. Etliche Male liefen die Stormarner ins Abseits oder leisteten sich in der torgefährlichen Zone Fehlpässe. "Wir sind einfach noch zu grün", gestand Dreller, der ohne Verstärkung von oben auskommen musste und eine blutjunge Mannschaft aufs Feld geführt hatte. Es machte sich bemerkbar, dass ein Großteil des Teams in der vergangenen Saison noch in der A-Jugend kickte. Nicht nur, dass Schilksee die reifere Spielanlage besaß und robuster zu Werke ging; vor allem im eigenen Ballbesitz wirkten die SVE-Youngster oft hektisch. Gegen eine gut gestaffelte Defensive fehlte zudem die Geduld, auf die entscheidende Lücke zu warten. Die Folge waren lange Bälle, die keine Gefahr darstellten. SV Eichede II: Pöhls - Plate, Marschner, Röbl, S. Leu (Kohn) - Hinkelmann, Plähn - Bahn (Havemann), Boy, Stobbe - Lechler.

TSV Schilksee: Tischmann - Rook, von Randow, Schyrba, Wick - Tuchen - Hansen (H. Leu), Vicariesmann, Heimlich, Cumur (Ajdarpasic) - Gerull (Sankowski).

SR: Petersen-Lund (Hartenholm); Zuschauer: 90.

Tore: Fehlanzeige.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen