Nicht nur für Neuzugang Meyer ein "perfekter Tag"

Ausgelassener Jubel: Kapitän Jan-Ole Rienhoff (re.) und Simon Koops (halb verdeckt) feiern mit Torschütze Haris Huseni das 1:0 des SV Eichede. Foto: Kugel*
Ausgelassener Jubel: Kapitän Jan-Ole Rienhoff (re.) und Simon Koops (halb verdeckt) feiern mit Torschütze Haris Huseni das 1:0 des SV Eichede. Foto: Kugel*

SV Eichede freut sich diebisch über den ersten Saisonsieg in der Fußball-Regionalliga gegen SC Victoria Hamburg

shz.de von
13. August 2013, 03:59 Uhr

Eichede | Um 16.47 Uhr war es vollbracht, der erste Sieg des SV Eichede in der Fußball-Regionalliga unter Dach und Fach. Die Spieler ließen sich gebührend von ihren Fans im noch nicht ganz fertig gestellten Ernst-Wagener-Stadion (ein Teil der Sitzplätze war noch nicht installiert) feiern und fanden auch Worte. So verteilte Jan-Ole Rienhoff ein Riesenkompliment an die gesamte Mannschaft, lobte den Einsatzwillen und sprach von erzwungenem Glück. "Wir haben um jeden Meter gekämpft, alles gegeben und wollten den Dreier unbedingt haben", so der Kapitän. "Am Ende haben wir verdient gewonnen, auch wenn wir natürlich bei unseren Toren das Quäntchen Glück hatten. So etwas muss man sich allerdings erarbeiten."

Oliver Zapel hatte bei seinen Jungs die zuletzt in der Aufstiegsrunde gesehene Gier für den Erfolg ausgemacht, freute sich vor allem über die Treffer nach Standards. "Uns war schon aus der letzten Saison bekannt, dass Victoria da Probleme hat", verriet der SVE-Trainer. "Deshalb haben wir Ecken und Freistöße im Vorwege trainiert. Das hat sich bezahlt gemacht." An der Tatsache, dass mit dem Aufsteiger ein verdienter Sieger zuvor den Platz verlassen hatte, rüttelte auch Lutz Göttling auf der Pressekonferenz nicht. "Eichede hat das gut gemacht, kämpferisch gegen gehalten", lobte der Trainer der Hamburger den Kontrahenten. Das sah auch Michael Meyer so, der einst selbst zwei Jahre für "Vicky" kickte. "Wir hatten im gesamten Spiel die besseren Möglichkeiten, hätten am Ende noch zwei Tore schießen können, oder müssen", befand der Neuzugang. "Doch auch so war das für mich ein perfekter Tag, wir haben zeigen können, dass wir langsam Fuß fassen in der Liga."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen