zur Navigation springen

Kreisklasse A: Großensee legt zweiten Sieg nach

vom

Fußball: Elf von Coach Carsten Holst setzt sich glatt mit 8:0 gegen Jersbek durch / Bargteheide II verliert auch gegen Union/Grabau

Kreis Stormarn | Traumstart in die neue Saison für den SSV Großensee in der Fußball-Kreisklasse A. Die Schützlinge von Coach Carsten Holst legten beim 8:0 über Aufsteiger SSV Jersbek als einziges Team den zweiten Saisonsieg nach und übernahmen die Tabellenführung.

SSV Jersbek -

SSV Großensee 0:8 (0:5) Die Grünweißen aus Großensee ließen den Aufsteiger gar nicht erst ins Spiel kommen und legten bereits nach sechs Minuten durch Thimo Cyriacus die Führung vor. Sohrab Safi (14. / 24.), Frederik Witten (35. / 70.), Carsten Wedel (42. / 55.) und Dominic Fischer (80.) sorgten am Ende für den Kantersieg der Elf von Coach Carsten Holst.

TSV Bargteheide II -

SG Union/Grabau 0:3 (0:2) In der 34. Minute verwandelte Roland Ganz einen Foulelfmeter zur verdienten SG-Führung. Drei Minuten vor dem Seitenwechsel legte Mustafa Hamdart den zweiten Gästetreffer nach. In der 67. Minute sah Bargteheides Franz Stiller nach einer groben Unsportlichkeit die Rote Karte und erwies seinem Team damit einen Bärendienst. In Überzahl hatten die Gäste keine Mühe, das Ergebnis durch erneut Hamdart zum 3:0- Endstand auszubauen (87.).

Preußen Reinfeld II -

VfR Todendorf 5:2 (3:0) "Wir hätten auch noch höher gewinnen können, waren klar überlegen", stellte Preußen-Trainer Bernd Olrogge fest. Nachdem sein Team durch Tobias Curylo (12.), Felix Scharnofski (19.) und Arne Langner (27.) ein 3:0 zur Pause vorgelegt hatte, gerieten die Gastgeber zwar kurzzeitig aus dem Tritt, so dass Jan Riemer (54.) und Malte Maack (56.) verkürzen konnten. Doch als Sven Fischer per Kopf zum 4:2 traf (60.), fanden die Preußen zurück ins Spiel. Max Bechler legte kurz darauf zum 5:2- Endstand nach (66.).

VfL Tremsbüttel II -

SV Eichede III 2:3 (1:0) Eine unglückliche Niederlage musste die VfL-Reserve quittieren. Eine Minute vor dem Abpfiff traf Jan Plate zum Eicheder Sieg. Nachdem Lambert Ann die VfL-Führung erzielt hatte (39.), war es Rene Wasken, der zum Ausgleich traf (66.). Nur eine Minute später legte Steffen Rothe die abermalige Führung der Gastgeber vor. Doch Daniel Hardtke konnte erneut egalisieren (71.) "Ein Remis hätte dem Spielverlauf eher entsprochen", ärgerte sich Tremsbüttels Pressesprecher Horst Radtke, nachdem die Steinburger kurz vor Ultimo den Gastgebern den Knockout verpasst hatten.

FSG Südstormarn II -

SSV Pölitz II 2:1 (0:0) Die FSG-Reserve stand zunächst in der Defensive stabil, ließ den SSV-Angriff so kaum zur Entfaltung kommen. Eine Unachtsamkeit in der Abwehr bescherte den Pölitzer im zweiten Durchgang jedoch durch Denny Buls die Führung (51.). Timo Vollert (55.) verwandelte kurz darauf einen Foulelfmeter zum Ausgleich, ehe zehn Minuten später Yannik Wagener nach einem Freistoß der Siegtreffer der Südstormarner gelang.

JuS Fischbek -

SSC Hagen Ahr. III 5:1 (1:1) Nach zwanzig Minute brachte Christian Hupe die Ahrensburger in Führung. Jyan Öncu erzielte in der 45. Minute den Ausgleich. Im zweiten Durchgang bestimmte Fischbek das Geschehen. "Was meine Mannschaft da gezeigt hat, war bewundernswert", schwärmte JuS-Trainer Andre Timmermann, nachdem Olcay Aykir (57., 75.) und Sahit Haziri (70., 77.) die Gastgeber auf die Siegerstraße gebracht hatten. In der 74. Minute sah der Hagener-Schlussmann Bastian Bonn die Rote Karte wegen einer Notbremse. Vier Minuten vor Spielende folgte ihm der Fischbeker Aykir, der sich zu einer Tätlichkeit hatte hinreißen lassen.

TSV Trittau II -

TSV Badendorf 3:1 (1:0) Klaus Voß, Ex-Coach der Trittauer, vertrat Neu-Trainer Nico Böhme, der kürzlich Vater geworden ist. Nach einer Viertelstunde brachte Alexander Krupp die Verbandsliga-Reserve in Front. Nachdem Marius Mailahn zum 2:0 getroffen hatte (55.), gelang Dennis Möck zwar in der 76. Minute der Anschlusstreffer. Doch zwei Minuten vor dem Abpfiff sorgte Lukas Lamprecht mit dem 3:1 dafür, dass nichts mehr anbrannte. "Wir hatten mehr vom Spiel und haben verdient gewonnen", freute sich Voß.

SV T.-Bünningstedt -

SV Hammoor 0:2 (0:2) Die Gastgeber dominierten zunächst, blieben vor dem gegnerischen Tor allerdings blass. Mit zunehmender Spielzeit wurde Hammoor stärker - und nutzte durch Jan Huzubski (22.) und Torge Ahlers (35.) Abwehrfehler der Gastgeber, um bereits vor der Pause den Endstand zu besorgen.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Aug.2013 | 07:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen