zur Navigation springen

Homp gelingt in der Nachspielzeit FFC-Siegtreffer

vom

shz.de von
erstellt am 13.Mai.2013 | 10:02 Uhr

Hohen Neuendorf | Der FFC Oldesloe hat in der 2. Frauenfußball-Bundesliga den dritten Saisonsieg eingefahren und sein Punktekonto auf zehn Zähler aufgestockt. "Unser Sieg war hochverdient, wir haben über 90 Minuten das Geschehen bestimmt und dem Gegner nicht eine Torchance gewährt", freute sich FFC-Coach Michael Clausen nach dem 1:0 (0:0)-Erfolg beim Tabellendrittletzten Hohen Neuendorf. In den verbleibenden zwei Partien geht es für das Schlusslicht nun noch darum, den drei Punkte und einen Rang besser platzierten Landesrivalen Holstein Kiel zu überflügeln.

In Hohen Neuendorf war Clausen der Verzweiflung nah, nicht weil seine Mannschaft einen schwachen Auftritt hingelegt hatte, sondern weil ihn die Schiedsrichter-Assistentin mehrfach zur Weißglut brachte. "Ein Treffer von Kristina Kucharski wurde wegen angeblicher Abseitsstellung nicht anerkannt, dazu wurde zweimal ganz klar fälschlicher Weise von außen Abseits angezeigt - das ging auf keine Kuhhaut", echauffierte sich Clausen, der daher bis in die Schlussphase hinein um den Sieg zittern musste. In der 87. Minute setzte Vanessa Hamed das Leder zunächst an den Pfosten. In der Nachspielzeit steckte dann Kristin Engel das Leder durch auf Vera Homp, die allein auf Sarah Neubeck zusteuerte und das Leder zum 1:0-Sieg über Hohen Neundorfs Keeperin hinweg ins Netz lupfte. Kommentar von Clausen: "In der Nachspielzeit so eiskalt zu sein, ist eine wirklich reife Leistung." FFC: Weber - Hegeler, Hamed, Pajonk, Engel, Kucharski, Gieseler, Nicoleit, Wenzel, Homp, Wolfgramm.

Tore: 0:1 Homp (90/+2).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen