zur Navigation springen

FFC Oldesloe steht als erster Absteiger fest

vom

shz.de von
erstellt am 14.Aug.2013 | 03:09 Uhr

Bad Oldesloe | Den Abstieg aus der 2. Frauenfußball-Bundesliga muss der FFC Oldesloe teuer bezahlen. Geplant war ein Neubeginn in der Regionalliga. Zudem sollte die zweite Mannschaft in der SH-Liga den Unterbau bilden, um talentierte Youngster an die Liga heranzuführen. Doch daraus wird nichts - weil durch kurzfristige Abgänge und Absagen nicht mehr genügend Spielerinnen vorhanden sind. Konsequenz: der FFC stellte einen Antrag beim Norddeutschen Fußballverband, seine Meldung für die Regionalliga zurück zu ziehen. "Wir haben nicht ausreichend Spielerinnen für zwei Teams, wollen aber auch unsere B-Mädchen nicht in der Regionalliga verheizen - zum Glück hat der Verband unserem Antrag zugestimmt", sagte André Niemann aus dem Vorstand des FFC. Demnach steht Oldesloe als erster Absteiger fest, die verbleibenden 22 Spielerinnen werden in der SH-Liga um Punkte spielen. "Aktuell ist das die beste Lösung", so Niemann, der hofft in der darauf folgenden Saison wieder zwei Teams melden zu können. "Wir haben alles versucht, unsere eigenen Spielerinnen zu halten - doch nach dem Abstieg waren viele nicht bereit, dem Verein die Treue zu halten. Identifikation sieht anders aus", so Niemann. Aufgrund der aktuellen Probleme hat sich auch Neu-Trainerin Sabine Bohnensack dazu entschlossen, nicht weiter für den FFC tätig zu sein. "Darüber hat sie uns am Sonntag informiert, wir müssen das akzeptieren", so Niemann, der die Nachfolge geregelt hat. Ab sofort haben der bisherige Co-Trainer Dirk Weißler und Manuela Gädert, die eigentlich die Zweite coachen sollte, das Sagen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen