Enttäuschende Leistung: SVE steigt ab

Abgestiegen: Der SV Eichede um Kasper Kmiec. Foto: bjl
Abgestiegen: Der SV Eichede um Kasper Kmiec. Foto: bjl

shz.de von
22. Mai 2013, 03:59 Uhr

Eichede | Nach dem 0:1 im Ernst-Wagener-Stadion gegen den HSC Hannover herrscht Gewissheit bei den B-Juniorenfußballern des SV Eichede: Sie steigen aus der Regionalliga ab und kämpfen in der kommenden Saison wieder in der SH-Liga um Punkte.

Überraschend kam das nicht für Trainer Martin Steinbek, der sich aber trotzdem eine andere Leistung beim Heimspiel gegen die Niedersachsen gewünscht hatte. "Schade, dass wir es nicht geschafft haben, noch einmal eine ordentliche Leistung abzurufen", monierte der Coach der Stormarner die Einstellung seiner Schützlinge. Steinbek sprach sogar von einer der schlechtesten Saisondarbietungen. "Es fehlte einfach an allem. Keiner meiner Spieler war bereit zu laufen, es mangelte an Tempo. Deshalb können wir am Ende sogar froh sein, nicht höher verloren zu haben."

Das Tor des Tages für die Niedersachsen fiel schon in der Anfangsphase. Nach einer kurz ausgeführten Ecke und Orientierungslosigkeit in der "Braveheart"-Defensive traf Vincent Raske zum 0:1 (7.). Eichedes Reaktion danach blieb aus. Einzig Mario Kaiser (37.) und Nicolas Schütze (78.) sorgten für einen Hauch von Gefahr vor dem HSM-Tor, vergaben aber.

SV Eichede: Stolt - Hansen, Brügmann (76. Schütze), Newrzella (56. Altmann), Groß, Kmiec, Bieche, Andersen, Kaiser, Ehlers, Höpner.

SR: Daedrich (Lohbrügge).

Zuschauer: 60.

Tor: 0:1 Raske (7.).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen