zur Navigation springen

Darlene Harder gewinnt Nordtitel im Hürdensprint

vom

Leichtathletin der LG Reinbek-Ohe triumphiert im U20-Rennen / Kim Laura Thiede holt Silber im Stabhochsprung

Bad Oldesloe | Eine Medaille war das Ziel - Gold ist es letztlich geworden. Darlene Harder, Nachwuchsleichtathletin der LG Reinbek-Ohe, hat sich bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hannover den Titel über die 100 Meter Hürden in der Altersklasse U20 gesichert. Die Stormarnerin galt als eine der hoffnungsvollsten Kandidatinnen auf einen Treppchenplatz und wurde den Erwartungen gerecht.

Bereits im Vorlauf holte Harder alles aus sich heraus und legte mit 14,71 Sekunden die mit Abstand schnellste Zeit hin. Im Finale konnte die Stormarnerin diese Zeit zwar nicht toppen, doch in einem spannenden Rennen reichten auch 14,74 Sekunden, um sich den Titel vor Maibritt Kretschmer vom Hamburger SV (14,82) und Zara Moschner (LG Göttingen, 14,97) zu sichern.

Harder war in Hannover einzige Teilnehmerin aus Stormarn, die bei der Siegerehrung ganz oben auf dem Treppchen stand. Die als Mitfavoritin gehandelte Kim Laura Thiede von der LG Glinde hatte sich zwar ebenfalls gute Chancen ausgerechnet, musste sich letztlich aber mit Silber im Stabhochsprung begnügen. 3,70 Meter reichten nicht ganz zum Titel, den nach übersprungenen 3,80 m Friedlinde Petershofen (DSC Oldenburg) einstrich.

Ebenfalls Grund zur Freude hatte Svea Böge. Das Nachwuchs-Ass der LG Reinbek-Ohe gewann im Speerwurf der W15 mit 35,45 Meter die Bronzemedaille. Im B-Finale über die 80 Meter Hürden reichte es in 12,74 Sekunden ebenfalls zu Platz drei. Denkbar knapp an einer Medaille schrammte indes Vereinskamerad Julien Bargas vorbei. Im 800-Meter-Rennen der U20 landete Bargas in 2:01,91 Minuten auf dem vierten Platz.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Aug.2013 | 03:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen