zur Navigation springen

Außenseiterchance nutzen

vom

Fußball-Regionalliga Nord: SV Eichede reist morgen zur U23 des SV Werder Bremen / Maltzahn wieder dabei

Eichede | Eine Woche nach dem 2:1-Erfolg im Ernst-Wagener-Stadion gegen Victoria Hamburg wartet morgen auf den SV Eichede eine ungleich schwerere Aufgabe. Ab 14 Uhr trifft der Aufsteiger aus Stormarn in der Fußball-Regionalliga Nord unweit des Weserstadions auf die U 23 des SV Werder Bremen, der Talentschmiede des Bundesligisten. "Werder gehört zu den Gegnern, die ein ganz anderes Tempo gehen können als Vicky, neben vorhandener spielerischer Klasse haben die Bremer im Abwehrverband robuste Typen", weiß SVE-Trainer Oliver Zapel um die Stärken des Gegners - aber auch um die Schwächen: "Meppen hat es beim 1:0 vorgemacht, wie es laufen kann", sieht der Coach seine Jungs zwar als Außenseiter, aber keineswegs chancenlos. "Wenn es uns gelingt, körperlich dagegenzuhalten und wir bereit sind viele Wege zu gehen, ist vielleicht etwas möglich", glaubt der 45-Jährige.

Bleibt die Frage, wer im Kasten der Stormarnern am Sonntag der große Rückhalt sein wird? Bei der 1:3-Auswärtsniederlage in Flensburg war es Neuzugang Julian Barkmann, zuletzt durfte Fabian Lucassen gegen seinen Ex-Club ran. Zapel bezeichnet die "T-Frage" als Luxusproblem und will sich nicht festlegen. "Ich glaube nicht, dass wir in den nächsten Wochen oder gar Monaten eine Nummer 1 benennen werden. Alle vier Keeper haben ihre Stärken, könnten passend zum Gegner eingesetzt werden. Wir haben jedenfalls jetzt einen Konkurrenzkampf geschaffen wie wir ihn uns durch die nachträgliche Verpflichtung von Julian Barkmann erhofft hatten", so Zapel, der auch die zuletzt in der SH-Liga im Gehäuse der zweiten Mannschaft stehenden Tom Pöhls (gegen Schilksee) und Fynn Berndt (beim NTSV Strand 08) noch lange nicht abgeschrieben hat. "Alle können sich weiter zeigen und haben ihre Chancen."

Entspannung gibt es im personellen Bereich. Torge Maltzahn ist nach seiner privaten Auszeit wieder dabei, wird laut Zapel morgen zum Aufgebot gehören. Zudem sind Sebastian Meyer und Jacob Rienhoff nach langer Verletzungspause unter der Woche wieder ins Training eingestiegen, sollen am Wochenende aber in der Verbandsligamannschaft Praxis sammeln. Nicht dabei sein wird Jan-Henrik Schmidt, der noch im Urlaub verweilt. Keine Rolle mehr spielt indes Tyrone Aboagye, dem es nach einigen "Verfehlungen" freigestellt ist, sich entweder einen neuen Club zu suchen oder in der dritten Mannschaft der Stormarner zu spielen. Anpfiff: 14 Uhr auf dem Platz 11 am Weserstadion, Franz-Böhmert-Str. 7, 28205 Bremen.

SR: Julian Lüddecke (Wolfenbüttel) mit den Assistenten Christian Stein und Irina Stremel.

Resttickets: Vom Freikartenkontingent (50 Stück) liegen noch ein kleine Anzahl auf der Geschäftsstelle zur Abholung bereit.

Die voraussichtliche Aufstellung des SVE: Lucassen - Güzel, Jan-Ole Rienhoff, Issahaku, Fischer - M. Hinkelmann, M. Meyer - Kummerfeldt, Koops, Kossowski - Huseni.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Aug.2013 | 07:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen