zur Navigation springen

0:2-Niederlage: Trittaus Berg- und Talfahrt hält an

vom

shz.de von
erstellt am 10.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Trittau | Die Berg- und Talfahrt des TSV Trittau in der Fußball-Verbandsliga hält an. Nachdem die Südstormarner zwischenzeitlich fünf Erfolge in Serie feiern konnten, setzte es jetzt nach dem 0:2 im Derby gegen den VfL Oldesloe eine 0:2 (0:1)-Niederlage gegen Eintracht Groß Grönau - der Höhenflug der Elf von Trainer Matthias Räck scheint damit vorerst wieder vorbei zu sein. "Die Niederlage war verdient, wir sind überhaupt nicht in die Zweikämpfe gekommen", sagte Trittaus Coach Matthias Räck.

Bereits nach sechs Minuten musste Räck Yannick Ohl wegen einer Knöchelverletzung vom Feld nehmen. "Die Groß Grönauer sind ordentlich zur Sache gegangen. Das war aber nie unfair. Wir haben einfach nicht dagegen gehalten", so Räck, der vermutet, dass Ohl länger ausfallen wird. Nach 34 Minuten stand es 0:1, weil die Defensive der Stormarner Florian Hahn gewähren ließ, der aus 20 Metern traf. Dem vermeintlichen 1:1 durch Kai Zimmermann nach Freistoß Marcel Antons versagte Schiedsrichter Michael Mond die Anerkennung wegen Abseits (71.). Stattdessen konterten sich die Gäste gegen die aufgerückten Trittauer durch Dennis Moldenhauer zur Entscheidung (86.).

TSV Trittau: Schmechel - M. Lessau, Gläser (74. Detjens), T. Lessau, Ohl (7. Zimmermann), Wrede, Ratzlaff, Herdt, Hofmann, Johnsen (57. Stirl), Anton.

Groß Grönau: Bludau - Rischuk (46. Strunck), Vogel, Lau, Er (86. Swoboda), Hahn, Sarikoc, Janzen, Poch, Moldenhauer, Borja (46. Buraktar).

SR: Mond (Siems).

Zuschauer: 80.

Tore: 0:1 Hahn (35.), 0:2 Moldenhauer (86.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen