zur Navigation springen

Fussball : Wichtiger Auswärtssieg des TSV Kropp

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Asmussen-Elf gewinnt 4:1 im Abstiegskampf beim FC Dornbreite Lübeck und sichert sich wichtige Punkte auf dem Weg ins Mittelfeld.

Der TSV Kropp hat dringend benötigte Punkte auf dem Weg ins Mittelfeld gewonnen. Beim direkten Kontrahenten im Tabellenkeller der SH-Liga, dem FC Dornbreite Lübeck, gewannen die Rot-Schwarzen mit 4:1 (0:1).

„Es war ein Spiel mit Höhen und Tiefen, das wir aber auf Grund des zweiten Durchgangs verdient gewonnen haben“, sagte Trainer Dirk Asmussen nach dem Abpfiff. „Entscheidend war, dass wir trotz des Halbzeit-Rückstands nicht in Hektik verfallen sind. Ich denke, der Erfolg wird uns Selbstvertrauen für die kommenden Spiele geben. Bis zur Winterpause wollen wir im gesicherten Bereich stehen, dafür müssen wir in den kommenden Wochen aber noch weitere Punkte einfahren.“

Nach ausgeglichenem Beginn mit Chancen für Finn Langkowski und Daniel Schwennsen führte die Verletzung von TSV-Außenverteidiger Fabian Schelper Mitte des ersten Durchgangs zu einem Bruch im Spiel der Gäste. Die entstandene Unordnung nutzte Lübeck zum 1:0 durch Marco Pajonk (35.). Kurz darauf hätten die Hansestädter sogar erhöhen können, doch Riza Karadas traf zum Glück der Asmussen-Elf lediglich den Pfosten (37.).

Nach dem Wechsel suchte Dornbreite Lübeck sein Heil vorzugsweise im Verteidigen des knappen Vorsprungs. Dies funktionierte bis zur 70. Minute, dann gelang Daniel Schwennsen aus abseitsverdächtiger Position der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich. Lübeck zeigte sich erbost über diese Entscheidung und verstrickte sich anschließend in wertlosen Diskussionen. Anders der TSV Kropp, der durch Torjäger Finn Langkowski schnell den umjubelten 2:1-Führungstreffer nachlegte (75.). Dornbreite hätte kurz darauf die Chance zum Ausgleich bekommen können. Der Elfmeterpfiff nach einem Foulspiel am gerade eingewechselten Benito Paz-Dias blieb jedoch aus.

In der Schlussphase behielten die Gäste kühlen Kopf und schraubten das Ergebnis dank Mahir Alias noch in die Höhe. Dem erst in der 83. Minute eingewechselten „Joker“ gelangen gleich zwei „Buden“ (87./90.) zum 4:1.

FC Dornbreite: Pekrun – Grimm, Kunz, Schlichte, Venzke – Frank, Woelki – Strehlau (73. Poppe), Karadas (73. Paz Dias), Behrens – Pajonk.
TSV Kropp: Reinhold – Burau, Bornholdt, Henke, Schelper (25. Ziesecke), Merz, Matthes, Zöchling, Schwennsen, J. Vogt (83. Alias), Langkowski.

Schiedsrichter: Glowatzka (Schilksee). – Tore: 1:0 Pajonk (30.), 1:1 Schwennsen (70.), 1:2 Langkowski (75.), 1:3 Alias (87.), 1:4 Alias (90.). – Beste Spieler: Pekrun/Schwennsen.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Okt.2014 | 06:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert