zur Navigation springen

Vermeidbare Niederlage

vom

TSV Friedrichsberg unterliegt 2:4 gegen die SG Ladelund/Achtrup/Leck

shz.de von
erstellt am 27.Mai.2013 | 03:59 Uhr

schleswig | Im letzten Heimspiel der Saison musste der TSV Friedrichsberg gegen die SG Ladelund/Achtrup/Leck einen Rückschlag hinnehmen. Mit 2:4 (1:1) unterlag der Verbandsligist mit 2:4 (1:1) gegen abgezockte Gäste.

Dabei begannen die Gastgeber gewohnt stark und ließen der Truppe aus Nordfriesland keine Luft zum Atmen. Verdient brachte Leif-Erik Jöhnk seine Mannschaft in Führung (10.). Doch die Freude währte nur kurz. Durch Zufall gelangte der Ball vor die Füße von Marvin Treitz, der das Leder zum Ausgleich an Torhüter Andre Spaenhoff vorbei schob (21.). Mit dem Unentschieden ging es in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff übernahmen die Gäste vollends das Kommando. Friedrichsberg ließ die Truppe aus Leck ohne Gegenwehr aufspielen. In der 60. Minute ging die Mannschaft von Trainer Dennis Peper durch ein Strafstoßtor von Finn Kröger in Führung. Zusätzlich sah Dennis Möller wegen wiederholtem Foulspiels die gelb-rote Karte.

Nur sieben Minuten später erhöhten die Gäste durch Jonas Heider auf 1:3 (67.). Mit dem Rücken zur Wand wachte der TSV noch einmal auf. Sie übernahmen wieder die Initiative und wurden in der 75. Minute mit dem Anschlusstreffer belohnt. Florian Unger bediente mit einem sehenswerten Pass Torjäger Claus Mahrt, der sich die Chance nicht nehmen ließ.

Friedrichsberg warf nun alles nach vorne, bot aber auch Platz für die Gäste zum Kontern. Die Freiheit nutzte erneut Marvin Treitz, der in der Nachspielzeit mit seinem zweiten Treffer die Niederlage des TSV besiegelte.

"Wir waren bis zum 1:1 überlegen und bekommen dann einen dummen Gegentreffer. Wir hätten aber einen Punkt verdient gehabt", kommentierte Coach Sven Scherner die vermeidbare Niederlage im letzten Heimspiel.TSV Friedrichsberg: Spaenhoff - Mahrt, Unger, Bamler, Stürken, Voland, Pagel, Möller, Stegemann, Jöhnk, Schubert.

SG Ladelund-Achtrup-Leck: L. Christiansen - Reschke, Heider, B. Christiansen, Bossen, Thomsen, Hansen, Treitz, Petersen, Rosenberg (60. Bünger), Kröger.

Schiedsrichter: Reck (Bosau).

Zuschauer: 50. - Tore: 1:0 (10.) Leif-Erik Jöhnk, 1:1 (21.) Marvin Treitz, 1:2 (60., Foulelfmeter) Finn Kröger, 1:3 (67.) Jonas Heider), 2:3 (75.) Claus Mahrt, 2:4 (90.) Treitz.

Gelb-Rot: Möller (60., wiederholtes Foulspiel).

Beste Spieler: Spaenhoff/Treitz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen