zur Navigation springen

Verdienter Weiche-Sieg gegen VfL Wolfsburg II

vom

shz.de von
erstellt am 13.Mai.2013 | 10:02 Uhr

Flensburg | Optimal gelaufen. Der ETSV Weiche krönte eine super Woche mit einem 1:0 (1:0)-Heimsieg gegen den VfL Wolfsburg II. Es war der erste Dreier gegen ein Team der großen Fünf, mit dem die Flensburger den sechsten Tabellenplatz der Fußball-Regionalliga zurück eroberten. Nach dem 1:1 am Mittwoch bei Werder Bremen II knackte das Team von Trainer Daniel Jurgeleit nun die 40-Punkte-Marke. Jetzt ist der Abstieg auch theoretisch nicht mehr möglich. "Wenn man die Nachwuchsteams der Bundesligisten draußen vor lässt, sind wir sogar hinter Kiel und Havelse die dritte Kraft in der vierten Liga. Für einen Aufsteiger ist das fantastisch", meinte Mäzen und Liga-GmbH-Chef Harald Uhr. Sein nächster Coup steht kurz vor dem Abschluss: "Wir werden den Vertrag mit unserem Trainer um fünf Jahre verlängern."

Nicht weiter in Wolfsburg geht es dagegen für Lorenz-Günther Köstner. Der VfL sortiert den Reserve-Coach, der zweimal beim Bundesliga-Team eingesprungen ist, zum Saisonende aus. Der 61-Jährige vermisste bei seinem Team in Flensburg "die letzte Konsequenz und die Durchschlagskraft im Spiel nach vorn". Das führte er auf die vielen Spiele der letzten Wochen zurück. Zudem räumte er ein, dass seine jungen Spieler, die sogar auf einem beheizten Kunstrasen trainieren, verwöhnt seien. Köstner: "Ich habe es nicht aus ihren Köpfen bekommen, dass sie auf dem schlechtesten Platz der Regionalliga spielen sollten."

Vor allem die erste halbe Stunde drehte Weiche groß auf und erarbeitete sich Chancen. Höhepunkt war das Tor des Tages durch Marcello Meyer (24.). "Das Tor war fällig", freute sich der Stürmer, der zuvor in den Spielen gute Chancen ausgelassen hatte. Nach der Pause drückte Wolfsburg, die besseren Chancen hatten aber die Gastgeber. "Jetzt haben wir am Mittwoch gegen Werder ein Endspiel um Platz fünf", frohlockte Uhr - und hofft auf eine Verlängerung der perfekten Woche. ETSV Weiche: Hagge - Okada, Hummel, H. Ostermann, Böhnke - Thomsen - Dammann, Kasumovic (85. Melfsen), J. Ostermann - Wulff, Meyer (90.+1 Dehner).

VfL Wolfsburg II: Schenk - K. Schulze, Sonnenberg (46. Henneböle), Klamt, Poggenberg - Yazgan - Granatowski, Chamorro, Abdel Aziz (63. Winter) - Boskovic, Amin (33. Güleryüz).

Tor: 1:0 Meyer (24.).

Schiedsrichter: Pfeifer (HSC/BW Tündern). - Gelbe Karten: Wulff (81.) / J Schulze (48.). - Zuschauer: 357 zahelende. - Beste Spieler: Dammann, J. Ostermann, Hagge / K. Schulze, Granatowski.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen