zur Navigation springen

Fussball : Verdienter Sieg trotz glücklicher Tore

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Schleswig 06 gewinnt mit 2:1 (1:0) bei der Husumer SV und festigt den vierten Tabellenplatz. Kapitän Julian Thomsen trifft in der Nachspielzeit

shz.de von
erstellt am 27.Okt.2014 | 06:22 Uhr

Auch die Husumer SV konnte Schleswig 06 nicht aufhalten. Der 2:1 (1:0)-Erfolg war der vierte Sieg in Folge für die Schleswiger, die sich als Tabellenvierter im oberen Drittel der Verbandsligatabelle festgesetzt haben. „Das ist eine schöne Momentaufnahme, dass nehmen wir gerne so mit“, sagte der in der 69. Minute für Mittelstürmer Nico Erichsen eingewechselte Abwehrspieler Hajo Kallsen.

„Wir haben zur Zeit das Pech an den Stiefeln“, meinte Husums Trainer Olaf Thede nach dem Spiel, in dem seine Mannschaft die erste Hälfte nahezu komplett verschlafen hatte. „Da haben wir nur ein Drittel der Laufleistung aus der Partie beim TSB Flensburg gezeigt“, monierte Thede die fehlende Präsenz seines Teams.

Schleswig 06 indes war die erste Hälfte überlegen. „Insgesamt gesehen geht der Sieg trotz der glücklichen Tore deshalb auch in Ordnung“, meinte Kallsen. Die Gäste gingen in der 24. Minute in Führung, als Rafal Gertig mit einem abgefälschten Schuss zum 0:1 für die Schleistädter traf. Nach einer guten halben Stunde hatten die Nordfriesen aber die Chance zum Ausgleich, doch Bosse Wullenweber traf mit seinem Schuss nur den Pfosten. Kurz vor der Pause bekam Henning Lorenzen die Ampelkarte wegen wiederholtem Foulspiel. „Völlig zu recht. Genauso wie Gelb-Rot für This Kalbus in der zweiten Hälfte“, kommentierte Kallsen die Entscheidungen von Schiedsrichter Arne Jochimsen (Wewelsfleth). „Allerdings hat der Schiri in Durchgang zwei eine andere Linie gefahren und versucht, mit vielen Karten das Spiel, in den Griff zu bekommen“.

In den zweiten 45 Minuten agierten die Husumer überlegener. Mitte der zweiten Hälfte stand das Aluminium dem Ausgleich abermals im Weg, als ein Schuss aus dem Gewühl an den Pfosten klatschte. Nachdem durch die Ampelkarte für Kalbus bei Zehn gegen Zehn auf dem Spielfeld wieder Gleichzahl herrschte, versenkte Daniel Hornburg einen Abpraller im Schleswiger Sechzehner zum verdienten 1:1-Ausgleich.

In der Schlussphase waren die Husumer überlegen, der „Lucky Punch“ gelang in der Nachspielzeit aber den Gästen. Nach einem langen Ball traf 06-Kapitän Julian Thomsen aus spitzem Winkel, mit abermals abgefälschtem Schuss zum 1:2-Siegtreffer.

Husumer SV: Reinhold - Petersen, Christian Herpel, Wullenweber, Witthohn - Schaller, Wetzel, Hornburg, Lorenzen - Sander, Schmitz (60. Steglich).

Schleswig 06: Nestler - Davin Thomsen, Julian Thomsen, Tjorven Thomsen, Gertig - Kalbus, Stragowski (73. Kersten), Jan Hauke Clausen, Kai Uwe Clausen - Smolarek, Erichsen (69. Kallsen).

Schiedsrichter: Arne Jochimsen (Wewelsfleth)

Zuschauer: 137

Gelb-Rote Karten: Lorenzen/Husum (45.) - This Kalbus/Schleswig (75.), beide wiederholtes Foulspiel.

Tore: 0:1 Gertig (24.), 1:1 Hornburg (80.), 1:2 Julian Thomsen (90.+3.).

Beste Spieler: Steglich/ Julian Thomsen, Erichsen, Gertig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert