zur Navigation springen

TSV Kropp: Guter Auftakt, gutes Los?

vom

Schleswig | "Null Tore, null Punkte gegen den Preetzer TSV" - auf diese aus Kropper Sicht negative Bilanz in der vergangenen SH-Liga-Serie wurde hinreichend hingewiesen. Erst recht vom Kropper Trainer, der sich nach dem überraschenden Erfolg im Viertelfinale des Landespokals beim VfB Lübeck (3:1) jetzt auf den Beginn der Saison 2013/2014 freut. "Schön, dass es los geht", sagt Asmussen. Dem Auftakt in Preetz folgen am Mittwoch (7.8.) gegen den FC Dornbreite und am Sonnabend (10.8.) gegen den Heider SV gleich zwei interessante Heimspiele im Stadion an der Norderstraße. Für Asmussen ein "gutes Auftaktprogramm". Zusätzliche Motivation neben der "Null-Nummer" bietet die erste Partie ohnehin. "Jeder will gut aus den Startlöchern kommen", sagt Asmussen, der vermutlich mit veränderten Personal in Preetz auflaufen wird. Neuzugang Henning Gieseler, der in Lübeck in der 17. Minute ausgewechselt werden musste, laboriert zudem noch an Knieproblemen.

Die 66. Spielzeit der höchsten Landesklasse wird heute um 19 Uhr mit der Partie des Heider SV gegen den VfB Lübeck eröffnet. Bei dieser Gelegenheit werden auch die beiden Halbfinalpaarungen im Landespokal ausgelost. Kropp, VfR Neumünster, ETSV Weiche und Holstein Kiel sind noch im Lostopf. Dem Kropper Trainer ist der Gegner relativ egal. Ein Finale im Holstein-Stadion zu spielen, wäre für den Coach ein großer Wunsch. "Aber da steht ja noch ein Halbfinale aus. Meine Jungs würden gerne gegen Neumünster spielen, um sich für die Finalniederlage zu revanchieren", erzählt Asmussen. Als nachträgliches Geschenk zu seinem gestrigen 44. Geburtstag würde er sicher eine entsprechende Auslosung und einen Auftaktsieg in Preetz annehmen.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen