zur Navigation springen

Fussball : TSB Flensburg feiert den Titel

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Fußball-Kreisliga: Kampfloses 5:0 gegen den VfR Schleswig sichert die Meisterschaft. FC Haddeby gelingt wichtiger Sieg im Abstiegskampf

shz.de von
erstellt am 29.Apr.2014 | 07:02 Uhr

Nach dem kampflosen Heimsieg gegen Schlusslicht VfR Schleswig konnte der TSB Flensburg vorzeitig die Meisterschaft feiern. Platz zwei scheint auch vergeben zu sein. Die FSG im Amt Schafflund hat nach dem 4:1 daheim gegen den TSV Nord Harrislee nach wie vor die besten Karten, obwohl DGF Flensburg das Rennen noch nicht aufgegeben hat und auf eigenem Platz glatt mit 6:1 gegen den TSV Kropp II gewann. Im Tabellenkeller gewann der FC Haddeby 04 das direkte Duell beim Polizei SV Flensburg mit 2:0 hat sich damit einen Vorsprung von vier Zählern auf die beiden Abstiegsplätze verschafft. Ein weiteres Kellerderby führte den TSV Süderbrarup und den FC Geest 09 zusammen. Am Ende hieß es 2:2, so dass beide Mannschaften mit je 23 Punkten weiter zittern müssen.

TSB Flensburg – VfR Schleswig kampflos 5:0
TSV Süderbrarup – FC Geest 09 2:2 (1:1)
Zunächst wirkten die Aktionen der Gäste, die oftmals schnörkellos über die Flügel angriffen, zwingender. Dennoch gingen die Platzherren durch Patrick Seel (33.) in Führung. Aber Stefen Kirschberger in der 37. Minute glich postwendend aus. Nach dem Wechsel war es ein offener Schlagabtausch beider Teams. Zwei Handelfmeter sorgten für den Endstand. Julian Denz (65.) verwandelte für die Gäste, Andre Helm traf für Süderbrarup zum 2:2 (86.). Vor der Ausführung sah der FC-er Julian Denz nach einer Handgreiflichkeit die Rote Karte.
FC Ellingstedt-Silberstedt – SV Grün-Weiss Tolk 2:1 (2:1)
Man merkte beiden Teams an, dass für sie die Saison gelaufen ist. In einer kampfbetonten und insgesamt ausgeglichenen Begegnung hatten die Gastgeber zunächst leichte Vorteile und gingen durch Timo Semmler (21.) in Führung. Nach einem Konter gelang Jan Böhnert (30.) der Ausgleich. Einen etwas fragwürdigen Foulelfmeter verwandelte Florian Unger zum 2:1-Siegtreffer (37.).

FSG im Schafflund – TSV Nord Harrislee 3:0 (1:0)
Schafflund hatte große Probleme, die defensiv sehr gut stehende Nord-Abwehr zu überwinden. Dennoch brachte Volker Hansen die FSG nach einer Ecke aus dem Gewühl heraus in Front (18.). Nur zwei Minuten später vergab Lars Lehmann den Ausgleich. Erst in der Endphase wurde es noch einmal interessant. Mit dem 2:0 erneut durch Hansen (76.) nach Bychowski-Zuspiel war das Spiel entschieden. Den Schlusspunkt setzte Nord selbst durch ein Eigentor von Kim Ole Pommer (90.).
TV Grundhof – VfB Schuby 2:0 (0:0)
„Wir hatten heute gefühlt 80 Prozent Ballbesitz. Aber wie schon die Bayern bei Real brachten wir den Ball einfach nicht ins gegnerische Tor“, meinte TVG-Trainer Finn Bonde. Dass es nach den zahlreichen Möglichkeiten doch noch klappte, war der Geduld seines Teams zu verdanken. Es gab gegen die schwachen Schubyer nie auf. Zunächst traf Daniel Freier (79.) nach einer Ecke per Kopf zum 1:0. Der eingewechselte Mathis Jury (88.) machte mit dem 2:0 den Sack endgültig zu.
DGF Flensburg – TSV Kropp II 6:1 (2:1)
Die zuletzt so souverän aufgetretenen Kropper enttäuschten auf ganzer Linie. Der frühen 2:0-Führung durch Marcel Steiner (4.) und Tim Fries (20.) hatten sie nur wenig entgegenzusetzen. Zwar verkürzte Daniel Christoph (40.) per Freistoß auf 1:2, aber Michael Wolter stellte den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her (58.). Nach den Treffern von Fries (69.) und Kaj Hansen (72.) machte Simo Jerome Pose (84.) das halbe Dutzend voll.
FC Wiesharde – MTV Meggerdorf 2:1 (0:0)
Für FC-Trainer Michael Wilstermann war dieser Kick heute „der klassische Sommerfußball.“ Seine Mannschaft lief permanent gegen eine MTV-Abwehrmauer an, ohne allerdings zunächst zu nennenswerten Chancen zu kommen. Spannend wurde es erst in der Schlussphase, als drei Strafstöße für die Entscheidung sorgten. Zunächst verwandelte Patrick Schneck einen an ihm verursachten Elfmeter (79.). Sieben Minuten später verwandelte derselbe Spieler einen Handelfmeter. Den Schlusspunkt setzten die Gäste. Daniel Benker traf per Foulelfmeter zum 1:2 (90. +2).

Polizei SV Flensburg – FC Haddeby 04 0:2 (0:0)
Der PSV hat nicht nur wichtige Punkte im Abstiegskampf verloren, sondern sich durch undiszipliniertes Verhalten auch nachhaltig für die künftigen Aufgaben geschwächt. Im ersten Abschnitt waren die Hausherren zunächst überlegen, ohne allerdings zum Torerfolg zu kommen. Mit zunehmender Spielzeit übernahmen die Gäste mehr und mehr das Kommando. Das 1:0 durch Tim Bänsch (56.) war verdient. Mit Macht wollte der PSV den Ausgleich, verlor aber nur noch drei Spieler mit Roten Karten. Henner Tüxen (85.) und Torhüter Andreas Anders (87.) gingen nach Schiedsrichterbeleidigung, Jan Kuppe (90.) nach einer Tätlichkeit. Der Treffer zum 2:0 durch Bänsch (90. +3) war bei der Hektik nur noch Nebensache.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert