zur Navigation springen

Fussball : Trainer Hinrichs: „Es ist nichts passiert“

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

FC Angeln spielt bei IF Tönning trotz halbstündiger Überzahl 1:1 / ETSV Weiche II verkürzt Abstand auf einen Punkt

Der Titelkampf in der Fußball-Verbandsliga Nord-West ist nach dem 1:1 (1:1) von IF Tönning gegen Tabellenführer FC Angeln 02 weiterhin spannend. „Mit ein bisschen mehr Glück wären sogar drei Punkte für uns möglich gewesen – nach der Roten Karte war es dann natürlich schwer für uns“, kommentierte IF-Coach Andreas Paltian das Spielgeschehen. 06-Coach Detlev Hinrichs befand, dass „letztendlich beide Mannschaften mit dem Unentschieden leben können“. Verfolger ETSV Weiche II gewann gestern seine Partie gegen den TSV Nordmark Satrup mit 5:1 und verkürzten den Rückstand auf einen Punkt.

Die rund 120 Zuschauer sahen einen munteren Spielbeginn. Die Nordfriesen verteidigten sehr hoch, nahmen den Kampf an und kamen zu den ersten Möglichkeiten. Einen Schuss von Linksaußen Tim Meyer parierte FC-Keeper Tore Wächter (10. Minute) und ein Kopfball von Fabian Wobig nach einem Eckstoß wurde auf der Linie gerettet (15.). Eine Unaufmerksamkeit der Gastgeber nutzte der Tabellenführer direkt zum 0:1: Ein schnell und kurz ausgeführter Freistoß landete bei Björn Lass, der zur Führung einschoss (19.).

In der 40. Minute hätte der Torschütze noch erhöhen können, scheiterte aber am stark parierenden IF-Torwart Florian Cornils. Eine starke Einzelleistung von Maurice Reiners brachte den Ausgleich (44.) – per Kopf hätte Reiners die Partie beinahe noch vor der Pause gedreht, scheiterte aber am Querbalken (45.+1). „Wir haben die erste Hälfte ein wenig verdaddelt“, meinte der 06-Coach. „Wir hätten das 2:0 machen müssen, statt dessen kassieren wir den Ausgleich“, sagte Hinrichs und sah zu Beginn des zweiten Durchgangs einen Gastgeber, der „sehr forsch anfing“. „Die haben uns gut unter Druck gesetzt.“ Die Folge waren Tönninger Chancen. Mittelfeldmann Gonne Hahnke traf aus 18 Metern erneut nur die Latte (50.). In der nächsten Viertelstunde kamen Pahnke, Meyer und Wobig zu weiteren Chancen.

Von der 66. Minute an musste die Heimelf dann in Unterzahl auskommen. Wegen angeblichen Nachschlagens musste Andre Witthohn vom Platz. „Die Unparteiischen haben heute insgesamt eine gute Leistung gezeigt, aber diese Entscheidung kann ich nicht teilen: Andre ist ein sehr fairer Spieler und hat nicht nachgetreten“, kritisierte Paltian die Entscheidung. Danach verteidigten die Eiderstädter den Punkt, Angeln war am Drücker – kam jedoch zu keinen klaren Gelegenheiten mehr.

„Das Remis geht in Ordnung, was mir nicht gefallen hat war die raue Gangart der Tönninger. Da gab es zum Teil heftige Attacken. Aber damit müssen wir als Spitzenreiter leben“, meinte der 06-Trainer. „Und passiert ist eh nichts. Wir haben einen Punkt Vorsprung und es stehen noch zwei Spiele aus .“

IF Tönning: Cornils – Clasen, Witthon, Pusamßies, Pahnke – Hahnke (70. Seebrandt), Völz – Meyer, Wobig, Selmani – Reiners.

FC Angeln 02: Wächter – Marxen, Fritz, Holtmann, J. Burau – Hoffmann-Timm, Laß, D. Burau, Klinkhamer (70. Döhrwaldt) – Horstlinger, Dobberphul (90. Grobe).

Zuschauer: 120.

Schiedsrichter: Finn Torben Jensen (Henstedt-Ulzburg). Rote Karte: Andre Witthohn (66., wegen Nachschlagens).

Tore: 0:1 (19.) Björn Laß, 1:1 (44.) Maurice Reiners. – Beste Spieler: Wobig, Hahnke, Pahnke – D. Burau.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Mai.2014 | 07:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert