zur Navigation springen

Teuer verkauft

vom

Fußball-Verbandsliga: FC Angeln macht dem Spitzenreiter Husumer SV beim 2:3 das Siegen schwer

shz.de von
erstellt am 02.Mai.2013 | 03:59 Uhr

husum | Mit einem hart erkämpften 3:2 (1:1)-Sieg gegen den FC Angeln festigte die Husumer Sportvereinigung die Tabellenführung in der Verbandsliga Nord-West. Über weite Strecken sah es nicht nach einem Erfolgserlebnis für die Nordfriesen aus, denn Angeln machte es den Spielern von Trainer Malte Köster sehr schwer.

Das sehr kompakt stehende Mittelfeld des FC Angeln erstickte schon viele Angriffe im Ansatz. Mit schnellen Kontern wurde der Spitzenreiter mehrfach in Bedrängnis gebracht. Doch die Husumer zeigten, warum sie souverän an der Tabellenspitze stehen, denn selbst in Unterzahl sind sie in der Lage ein Spiel zu ihren Gunsten zu drehen.

Husums Trainer Malte Köster stand die Freunde ins Gesicht geschrieben: "Das wir Angeln nicht im vorbeigehen schlagen würden, war mir vorher klar. Aber meine Spieler haben nach dem Platzverweis toll gefightet und in Unterzahl den Sieg erzwungen."

FC-Trainer Detlev Hinrichs wirkte etwas geknickt: "Ich meine, dass wir einen Punkt verdient hätten, denn meine Spieler haben hier nie aufgegeben und sind sehr diszipliniert aufgetreten."

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase erzielte der FC Angeln die Führung nach einem Handspiel von Tobias Wetzel im Strafraum, Christian Döhrwaldt ließ Husums Torhüter Chris Bielinski mit seinem Elfmeter keine Abwehrmöglichkeit (21.). Die Nordfriesen verstärkten nun ihre Angriffsbemühungen, liefen sich aber oft an der vielbeinigen Abwehr der Gäste fest. In der 37. Spielminute war es doch soweit: Nach einem genauen Zuspiel von Dennis Schulte zirkelte Husums Torjäger Sebastian Kiesbye das Leder zum 1:1 in die Maschen.

Kurz nach dem Wechsel war wieder Sebastian Kiesbye mit seinem zweiten Treffer für seine Farben erfolgreich (53.). Doch die Gäste steckten nie auf und wurden belohnt. Wieder vollendete Christian Döhrwaldt (61.). Böses schwante den Husumer Fans, nachdem Kapitän Michael Petersen wegen Meckern den gelb-roten Karton von Schiedsrichter Lars Duchow sah (78.). Doch die Nordfriesen bäumten sich auf und erzwangen schließlich den Sieg. Wieder netzte Sebastian Kiesbye zum 3:2 Endstand für den Spitzenreiter ein (85.). Der FC Angeln verkaufte sich teuer, trat im Husumer Friesenstadion sehr couragiert wie kaum eine andere Mannschaft auf. Doch die Husumer Elf wirkte einfach abgeklärter und cleverer.Husum: Bielinski - Herpel, Wullenweber (46. Rettkowski), Ruland (81.Strüning) Petersen - Lietzau, Lühr (46. Alla), Lorenzen, Wetzel - Schulte, Kiesbye.

Angeln: Wächter - Hagelüken, Krüger, Fitz, Marxen - Döhrwaldt (66. Dobberphul), Hoffmann-Timm, D. Burau, Laß - Thiesen, J. Burau (80. Brüggermann).

Schiedsrichter: Lars Duchow (Tellingstedt) - Zuschauer: 133

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen