zur Navigation springen

Tarper Meisterfeier ohne Schaulaufen

vom

shz.de von
erstellt am 13.Mai.2013 | 10:02 Uhr

tarp | Als das souveräne Schiedsrichtergespann die letzte Partie der Saison in der Treenehalle abpfiff, hatten die Tarper Wölfe gegen den TSV Burgdorf II beim 26:29 (11:18) zwar eine Heimpleite hinnehmen müssen, wobei richtiger Ärger über die verdiente Niederlage aber gar nicht erst aufkam. Im Gegenteil. Bei der anschließenden Meisterehrung hatten Spieler, Verantwortliche und die Fans der HSG das Spiel bereits abgehakt.

Die Enttäuschung von Coach Christian Voß hielt sich dementsprechend auch in Grenzen: "Natürlich hätten wir uns gern mit einem Heimsieg aus der Saison verabschiedet, nach dem vorzeitigen Titelgewinn war die Luft aber einfach raus. Wir haben deshalb gegen eine hochmotivierte Mannschaft aus Burgdorf völlig verdient verloren." Sein Kollege Sven Lakenmacher freute sich am Ende nicht nur über die gelungene Revanche, sondern feierte mit seinem Team auch noch den 4. Platz in der Endabrechnung. "Nach dem Abschuss im Hinspiel hatten wir hier einiges gut zu machen. Das ist meiner Mannschaft gelungen. Dass wir damit in der Tabelle auch noch einen Platz nach oben klettern konnten, ist der Lohn einer tollen Saison."

Wie am Saisonende üblich, begann die Partie zunächst mit der Verabschiedung einiger Akteure. Neben Reiner Kobs werden auch Jan-Martin Knaack, Arne Zschiesche, Peter Kaulbach, Mikkel Moldrup und Co-Trainer Jan Weide nicht den Weg in die Zweite Bundesliga mitgehen.

Wölfe-Coach Christian Voß zeigte sich nach dem Spiel entspannt und hob noch einmal die Leistung seiner Mannschaft hervor: "Unser Ziel, den Titel zu holen, haben wir erreicht. Wir haben einige Zeit gebraucht, uns zu finden und haben in der Hinrunde dann auch unnötige Niederlagen hinnehmen müssen. In der Rückrunde hat meine Mannschaft dann aber gezeigt, was in ihr steckt. Wer am Ende einer langen Saison dann auf Platz 1 steht, hat den Titel auch verdient."

Im Anschluss folgte dann noch die "dritte Halbzeit", in der das Team mit ihren Fans eine tolle Saison gebührend feierte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen