zur Navigation springen

Talfahrt geht ungebremst weiter

vom

Fußball-Verbandsliga: VfB Schuby verliert gegen die SG Ladelund-Achtrup-Leck 1:4

shz.de von
erstellt am 02.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Schuby | Auch im Nachholspiel gegen die SG Ladelund-Achtrup-Leck konnte der VfB Schuby seine rasante Talfahrt nicht stoppen. Die Mannschaft von Trainer Lars Sachße verlor auf dem heimischen Sportplatz am Putjeredder gegen die Gäste aus Nordfriesland mit 1:4 (0:1) und bleibt damit weiterhin das Schlusslicht der Verbandsliga Nord-West. Der VfB-Coach meinte etwas resignierend nach der Partie: "Wie schon am letzten Wochenende in Brunsbüttel wurden wir auch diesmal deutlich unter Wert geschlagen. Zudem hatten wir auch den Unparteiischen nicht unbedingt auf unserer Seite, denn die Gegentreffer zum 0:2 und 1:3 fielen aus klaren Abseitspositionen."

Die Begegnung begann vielversprechend für die elanvoll startenden Platzherren. In der ersten halben Stunde hatten Sascha Pohlmann sowie Kim Schwennesen die Führung auf dem Fuß, verfehlten aber knapp das Ziel oder scheiterten am Gäste-Keeper.

Das Tor fiel dann auf der Gegenseite, als Finn Kröger fünf Minuten vor der Pause zum 0:1 traf. Auch nach dem zweiten Gegentor durch Tim Ingwersen gab der VfB nicht auf und wurde für seine unentwegten Angriffe mit dem 1:2 durch Jan-Philipp Clasen (77.) belohnt. In der Schlussviertelstunde warfen die Gastgeber dann alles nach vorn. Gegen die teilweise entblößte Schubyer Abwehr starteten die Gäste in der Nachspielzeit zwei schnelle Konter, die Christoph Michels und Christoph Bossen erfolgreich abschlossen.VfB Schuby: Kühl - Weigand, Reiter, Hildebrandt (58. Jacobsen), Bohr - Thürk, Hess (67. Kaschlun), Kock (16. Genz), Schwennesen - S. Pohlmann, Clasen.

SG Ladelund-Achtrup-Leck: L. Christiansen - Thomsen, L. Petersen, Ingwersen, Reschke - Heider, Thomsen, Michels, Koschenz (46. Treitz) - Bossen, Kröger (72. B. Christiansen).

Schiedsrichter: Simon (Strohbrück).

Zuschauer: 30. - Tore: 0:1 Kröger (40.), 0:2 Ingwersen (58.), 1:2 Clasen (75.), 1:3 Michels (90./+1), 1:4 Bossen (90./+2).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen