zur Navigation springen

Fussball : Stammkräfte schmerzlich vermisst

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Verbandsligist Schleswig 06 unterliegt in einer kampfbetonten Partie dem SV Blau-Weiß Löwenstedt mit 0:3.

Schleswig 06 ist mit einer 0:3 (0:1)-Niederlage in das neue Fußballjahr gestartet. Der ersatzgeschwächten Mannschaft von Trainer Ralf Christiansen merkte man gegen den Tabellenvierten SV Blau Weiß Löwenstedt das Fehlen einiger Stammkräfte an. Phasenweise wirkte die Heimelf besonders in der Defensive verunsichert. Die Nordfriesen um Trainer Bernd Hansen pirschen sich nach dem Sieg weiter an den Zweitplatzierten FC Angeln 02 und Frisia 03 Lindholm heran.

Die knapp 100 Zuschauer sahen ein kampfbetontes Spiel, in dem zunächst beide Teams auf dem Kunstrasen das Mittelfeld „beackerten“. Chancen blieben zumeist Mangelware. Die erste Möglichkeit hatte 06. Nach einem Eckball landete der Ball bei Kai-Uwe Clausen, dessen Schuss im letzten Moment geblockt wurde (6.). Fünf Minuten später ging Löwenstedt mit der ersten Möglichkeit in Führung. 06-Keeper Dennis Schweinert konnte den Ball nicht festhalten, den Abpraller verwandelte der gut aufgelegte Jannik Fust zum 0:1 (11.). Bis zum Seitenwechsel passierte wenig, es fehlte beiden Mannschaften die Ideen. Bei 06 bemachte sich das Fehlen der Stammkräfte Hajo Kallsen und Nico Erichsen bemerkbar.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Übergewicht der Gäste größer. Zunächst verzog der eingewechselte Jan-Christian Kiehl knapp (65.). Davin Thomsen sendete noch einmal ein Lebenszeichen, schoss aus 16 Metern jedoch über das Gehäuse der Gäste (67.). Vier Minuten später wäre 06 fast der Ausgleich gelungen. Piotr Stragowski zwang BW-Keeper Max Nehren zu einer Glanztat (71.).

Nach einem Eckball der Gäste war die Partie entschieden. Torjäger Sven Nielsen setzte einen Kopfball an die Unterkante der Latte, Kiehl netzte freistehend ein (73.). Und es kam noch schlimmer. Nach einem Befreiungsschlag landete der Ball bei Fust, der mit seinem zweiten Treffer den Schlusspunkt zum 0:3 setze (78.). „Löwenstedt hatte besonders in der zweiten Hälfte mehr vom Spiel. Man hat das Fehlen der Stammkräfte angemerkt. Die Abwehr hat es trotzdem ganz gut gemacht, aber die Erfahrung eines Hajo Kallsen fehlte einfach“, sagte Betreuer Volker Philipp.

Schleswig 06: Schweinert – D. Thomsen, Jacobsen, T. Thomsen, Lausen – Nissen, K.U. Clausen (67. John), J.H. Clausen, J. Thomsen, Stragowski – Kersten (46. Petersen).
SV BW Löwenstedt: Nehren – Carstensen, Andresen, Jäger, Tüchsen – Peters (61. Brodersen), Sönnichsen (35. Kiehl), Fürst (74. Fürst), Christiansen – Nielsen, Fust.


Schiedsrichter: Malte Gerhardt. – Zuschauer: 100. – Tore: 0:1 Jannik Fust (11.), 0:2 Jan-Christian Kiehl (73.), 0:3 Fust (78.). – Beste Spieler: keiner – Fust, Kiehl.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Feb.2014 | 07:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert