zur Navigation springen

Spannendes Finale um den Titel;Fußball-Kreisliga 1: ETSV Weiche II führt vor dem TV Grundhof und hat die besseren Karten / FC Tarp-Oeversee in Lauerstellung

vom

shz.de von
erstellt am 22.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Schleswig | Der Meisterschaftskampf in der Fußball-Kreisliga 1 bleibt bis zum Schluss spannend. Die besten Karten auf den Titel hat derzeit der ETSV Weiche Flensburg II. Nach dem knappen 1:0-Auswärtserfolg beim FC Haddeby 04 hat die Weiche-Reserve ohnehin schon einen Zähler Vorsprung auf den Tabellenzweiten TV Grundhof, der beim FC Geest 09 nicht über ein 1:1 hinauskam. Zudem hat der ETSV II ein Spiel weniger ausgetragen.

Ebenfalls erst 28 Partien absolviert hat der Drittplatzierte FC Tarp-Oeversee. Durch das deutliche 6:0 daheim gegen den TSV Kropp II liegt das Team von "Jimmy" Klimmeck weiter in Lauerstellung, kann aber ebenso wie Grundhof aus eigener Kraft nicht mehr Meister werden. Das gilt auch für den Tabellenvierten DGF Flensburg, dessen Chancen mit 56 Punkten bei zwei noch ausstehenden Begegnungen äußerst minimal sind.

Auch im Tabellenkeller ist die Spannung kaum zu überbieten. Besiegelt ist hier der Abstieg des abgeschlagenen Schlusslichts TSV Großsolt-Freienwill. Der Vorletzte TSV Friedrichsberg II bäumt sich energisch auf und ist nach dem 4:2 gegen Tolk bis auf zwei Zähler an Kropp II herangekommen. Müssen eventuell mehr als zwei Teams absteigen, so sind auch der VfR Schleswig und der MTV Meggerdorf mit jeweils 31 Punkten noch nicht aus dem Schneider.

FC Geest 09 -

TV Grundhof 1:1 (0:0)In einer insgesamt ausgeglichenen Begegnung mit vielen Strafraumszenen auf beiden Seiten fehlten zunächst nur die Tore. Vor der Pause hatte der Tabellenzweite ein leichtes Chancen-Übergewicht, während die Platzherren bei Standard-Situationen stets gefährlich wirkten. Als dem FC in der 81. Minute durch Sönke Thomsen nach präziser Vorarbeit von Harm Ohm die Führung geglückt war, drehten die Gäste noch einmal auf und warfen alles nach vorn. Der eingewechselte Mumin Butkovic rettete mit seinem Treffer 60 Sekunden vor Schluss immerhin noch einen Teilerfolg.

Tore: 1:0 Sönke Thomsen (81.), 1:1 Mumin Butkovic (89.).

FC Haddeby 04 -

ETSV Weiche II 0:1 (0:1)Von Beginn an war die Weiche-Reserve das spielerisch bessere Team und kam folgerichtig zu einer klaren Feldüberlegenheit, die Lasse Sohrweide nach 23 Minuten mit dem Führungstreffer zum Ausdruck brachte. Die Platzherren änderten auch nach dem Rückstand ihre defensive Grundeinstellung nicht, starteten aber, wenn sich die Gelegenheit bot, etliche Konterangriffe, die aber in der Nähe des gegnerischen Strafraums verpufften. Die Gäste blieben spielerisch dominant und kontrollierten das Geschehen bis zum Schluss. In der 88. Minute sah Haddebys Johannes Schwart nach einem angeblich absichtlichen Handspiel noch die Rote Karte.

Tor: 0:1 Lasse Sohrweide (23.).

VfR Schleswig -

TSV Nord Harrislee 1:3 (0:1)Mit einem Sieg hätten die Rasensportler den Klassenerhalt frühzeitig klarmachen können, müssen nach dieser unnötigen Heimniederlage noch einmal zittern. Hauptsächlich in der Anfangsphase konnte die Truppe von Trainer Andree Petrowski ihr klares Plus an Torchancen nicht in Treffer ummünzen. Effektiver dagegen waren die Gäste aus Harrislee, die Mitte der ersten Hälfte und kurz nach dem Seitenwechsel für einen zunächst beruhigenden 2:0-Vorsprung sorgten. Nachdem Mirko Linnstädt in der 75. Minute die Gelb-Rote Karte sah, schaffte der VfR in Unterzahl durch Tarek Hussein den Anschlusstreffer. Doch bereits im Gegenzug machte der TSV Nord durch Falk Peters den Sieg endgültig perfekt.

Tore: 0:1 Marco Albroszeit (21.), 0:2 Christoph Andrich (52.), 1:2 Tarek Hussein (89.), 1:3 Falk Peters (90.).

TSV Friedrichsberg II - SV Grün-Weiss Tolk 4:2 (0:1)In der ersten Halbzeit lief bei den stark abstiegsbedrohten Gastgebern nichts zusammen und man konnte froh sein, dass Tolk durch Ulf Warnke nur eine von zahlreichen klaren Tormöglichkeiten zum 0:1-Pausenstand nutzte. In der Pause sprach TSV-Coach Klaus Voland mit seinen Mannen Klartext und plötzlich spielte die Heimmannschaft wie verwandelt. Nach dem Ausgleich durch einen Handelfmeter von Christoph Meier hatte der TSV bei einem Pfostenschuss der Gäste noch einmal großes Glück, doch in der restlichen Spielzeit dominierten die Gastgeber und kamen noch zu einem verdienten Sieg.

Tore: 0:1 Ulf Warnke (35.), 1:1 Christoph Meier (50., Handelfmeter), 2:1, 3:1 Claus Mahrt (55., 72.), 3:2 Ulf Warnke (80.), 4:2 Christoph Meier (90.).

FSG im Amt Schafflund -

TSV Süderbrarup 3:0 (1:0)Die Gäste erwiesen sich als äußerst unangenehmer Gegner. Sie versteckten sich nicht. So entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel. Mit dem besseren Ende für die Hausherren, die ihre Chancen besser nutzten. Nach einem weiten Abstoß vollstreckte Jannik Oliver Fust (32.) volley zum 1:0. Finn Christophersen erhöhte mit einem an ihm durch TSV-Keeper Dominik Bläss verursachten Foulelfmeter (75.) auf 2:0. Den Schlusspunkt setzte Fust, der einen Pass in die Gasse von Marc Wegner (83.) einschob. Wegner sah zwei Minuten später wegen groben Foulspieles die Rote Karte.

Tore: 1:0 Fust (32.), 2:0 Christophersen (75. FE), 3:0 Fust (83.). FC Wiesharde -

MTV Meggerdorf 2:2 (1:1)Die Hausherren hatten einen Auftakt nach Maß. Bereits nach 16 Sekunden stand es durch den Treffer von Niklas Hansen 1:0. Aber dieser frühe Rückstand schockte die Gäste nicht. Sie standen kompakt in der Abwehr und operierten hauptsächlich mit langen Bällen. Damit hatten sie dann auch Erfolg, als Torjäger Thies Billgow einen weiten Schlag in die Spitze aufnahm und ausglich (24.). Kurz nach dem Wechsel setzte Billgow einen Handelfmeter gegen den Pfosten (55.). Aber Steffan Bols traf zwei Minuten später zum 1:2. Die Wiesharder drängten nun auf den Ausgleich, der Patrick Schneck nach einer Gall-Ecke per Kopfball gelang (84.).

Tore: 1:0 Hansen (1.), 1:1 Billgow (24.), 1:2 Bols (57), 2:2 Schneck (84.).

FC Tarp-Oeversee -

TSV Kropp II 6:0 (2:0)Das war ein Schaulaufen für den FC. Gegen die völlig indisponierten Gäste spulten sie ein Feuerwerk ab. Die Kropper konnten froh sein, dass ihnen nur sechs Tore eingeschenkt wurden. Finn Hansen zeichnete für die ersten drei Treffer verantwortlich (29., 40., 49.). Letzterer war ein verwandelter Foulelfmeter, der an Alexander Römke verursacht wurde. Nach einer glänzenden Kombination erhöhte Finn Öhmann auf 4:0 (55.). Römke machte mit seinen beiden Treffern (70., 90.) das halbe Dutzend voll. FC-Coach Jan Klimmeck meinte: "Mein Team hat sehr engagiert gespielt und hoch verdient gewonnen. Es hätte auch zweistellig ausgehen können." Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Finn Hansen (29., 40., 49.), 4:0 Öhmann (55.), 5:0, 6:0 Römke (70., 90.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen