Schuby trotz Niederlage gestärkt

Schubys Regina Mielke (li.) versucht, an der Klausdorferin Tina Hild vorbeizukommen.
Schubys Regina Mielke (li.) versucht, an der Klausdorferin Tina Hild vorbeizukommen.

shz.de von
04. September 2018, 17:00 Uhr

Nach dem verlorenen Viertelfinale im SHFV-Landespokal (0:3) haben die Fußballerinnen des VfB Schuby rund 68 Stunden später auch die Oberliga-Partie gegen den TSV Klausdorf verloren. Gegen den Meisterschaftsfavoriten unterlag der VfB mit 1:2 (1:1). „Eine ungerechte Niederlage. Ein Punktgewinn wäre in Ordnung gewesen. Wir haben den Favoriten stark geärgert“, sagte Co-Trainerin Ann-Kathrin Thomsen-Eilert. „Auf die gezeigte Leistung können wir aufbauen.“

Obwohl die Gastgeberinnen als Außenseiter in die Partie gestartet waren, agierten die VfB-Frauen unbeeindruckt ob der Rollenverteilung. Merret Pauline Jessen erzielte die verdiente Führung (17.) und Albina Kuci verpasste frei vor dem Tor sogar das 2:0. „Dann wäre die Partie wohl anders verlaufen“, meinte die Assistentin von Coach Nils Jürgensen.

Die Gäste zeigten sich dagegen eiskalt vor dem Tor: Nach einem Ballverlust in der Schubyer Hälfte vollendete Maike Timmermann zum Ausgleich (24.). Der Vorjahressechste zeigte sich jedoch davon unbeeindruckt und versuchte weiter sein Spiel durchzubringen. „Wir haben deutlich weniger zugelassen, als im Pokal“, zieht Thomsen-Eilert eine positive Bilanz. Allerdings: Am Ende gingen die VfB-Frauen dennoch ohne Zähler nach Hause. Julia Weigel traf aus 16 Metern (84.) ins Eck.

Trotz der zwei Niederlagen zum Auftakt, von einem Fehlstart sprechen die Mannschaftsverantwortlichen in Schuby nicht. „Wir hatten nun zwei gute Gegner zum Anfang. Wenn wir an diese Leistung anknüpfen, bin ich optimistisch, dass wir in den beiden kommenden Wochen beim SV Frisia 03 Risum-Lindholm (Sbd., 14 Uhr) und gegen TuRa Meldorf punkten werden“, erklärte Thomsen-Eilert.

VfB Schuby: Sachau – Erdel, Andresen-Haack, Schnatz, Mielke – Ploehn (46. Hansen), Petersen – Jessen, Roßberg, Trumpf (83. Bendsen) – Kuci (75. Kmetas)
Tore: 1:0 Jessen (17.), 1:1 Timmermann (24.), 1:2 Weigel (84.)


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen