zur Navigation springen

Perfekter Auftakt für den ETSV Weiche;Fußball-Regionalliga:

vom

shz.de von
erstellt am 05.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Flensburg | Was für ein Traumstart für den ETSV Weiche. Gerade einmal 62 Sekunden waren gespielt, da lagen die Flensburger Fußballer durch Torjäger Tim Wulff schon mit 1:0 in Führung. Am Ende stand ein souveräner 3:1 (2:0)-Heimerfolg gegen Aufsteiger SV Eichede. Sehr zufrieden zeigte sich Trainer Daniel Jurgeleit: "Wir wollten kontrolliert aus der Ordnung heraus mit viel Ballbesitz spielen. Das hat die Mannschaft gut umgesetzt."

Nach vier Minuten hatten die Gäste eine richtig gute Chance. Koops kam nach einer Ecke zum Kopfball, aber Weiches Torhüter Andre Hagge lenkte den Ball gekonnt über die Latte. Danach hatte aber Weiche Ball und Gegner im Griff. Und als Tim Wulff nach Melfsen-Vorarbeit aus spitzem Winkel abzog, stand es 2:0 (45.). Nach dem Wechsel war Weiche weiter die bessere Mannschaft mit den klareren Chancen. Jonas Walter sorgte aus 20 Metern für das 3:0 (76.), ehe Nico Fischer zum 1:3-Endstand (83.) traf. Ein Sonderlob erhielten die beiden Neuzugänge Len-Aike Strömer und Florian Meyer, die von Beginn an spielten. "Ihre Leistung war überdurchschnittlich", so Jurgeleit. "Wir haben enorm an Qualität gewonnen", erklärte auch Tim Wulff, wobei er alle Neuen mit einbezog. "Das sind alles Glücksgriffe."ETSV Weiche: Hagge - Melfsen, Dehner, Hummel, Böhnke - Thomsen, Strömer (89. Kasumovic) - Florian Meyer - Walter (85. Jürgensen), Marcello Meyer (73. Carstensen), Wulff.

SV Eichede: Barkmann - Rienhoff, Issahaku, Koops, Fischer - Hinkelmann, Michael Meyer - Maltzahn, Kummerfeld (73. Bento), Kossowski - Huseni (62. Heitbrock).

Schiedsrichter: Glowatzka (Schilksee), unauffällig und gut; Zuschauer: 670; Tore: 1:0, 2:0 (2.; 45.) Wulff, 3:0 (76.) Walter, 3:1 (83.) Fischer. - Gelbe Karten: Wulff/Issahaku; Beste Spieler: Dehner, Wulff, Böhnke/Koops, Michael Meyer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen